Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Starkbier für alle Medaillenregen bei der Honigolympiade Antreten bei prima la musica im Burgenland Proteste für unser Klima WIR gewinnt – Landjugend im Rampenlicht Waidhofner Jagdhornbläser begeisterten in Osttirol 150 Jahre eigenes Statut Eingang zur Post defekt – Kunde eingeschlossen Ulrich Kromoser erhiehlt Wanderpokal Den Ötscher attackiert „Diesen Titel widme ich meinem Trainer“ NÖ Landeswettbewerb prima la musica Josefifest im „Paradies“ Zum Abschluss gab es Regen – und regionale Pokale Österr. Meisterschaften im Telemark am Hochkar Madfred rockte den Plenkersaal Waidhofen „turnt on“ Heftige Sturmböen fegten übers Land „Unser liabstes Platzerl in Weyer“ Dirndl und Lederhose Erste Gigabit-Anschlüsse realisiert „beyond print“ 40 Tage Plastik fasten Toller Saisonauftakt für Para-Triathlet Oliver Dreier Union-Kids Sieger in der Cup-Gesamtwertung Das süße Leben am Faschingssamstag „Blick zurück nach vorn“ Radweg sorgt für Touristenboom Der SV Weyer mutierte zum Indianerstamm „Ein Paradies für Einheimische und Gäste!“ Christa Egger-Danner und Hubert Mandl – Hollensteins Dorfmeister Weyrer Dart-Sportverein schafft Staatsmeistertitel in der Gebietsliga „Zwei“ in der Stadtgalerie painted fence rockt den Kulturkeller Das Wetterhäuschen kehrt zurück Strahlende Kinderaugen auf der Forsteralm Die Innenstadt ist das wirtschaftliche Zentrum Batterien und Akkus im Restmüll verursachten Brand Neujahrsempfang bei der Rotkreuz-Stelle Weyer Mamma mia – here we go again! Blick zurück nach vorn Führungswechsel im Wirtschaftsbund Die Abräumer Eldin Sehic ist ,,On fire“ Gerüstet für den musikalischen Wettbewerb Junge Musikanten spielt’s auf! Forstarbeiter von Baum getroffen 17-jähriger Schüler als Brandstifter überführt Katharina Huber startet im WM Slalom in Åre Weyrer Tennisasse Haas und Klaffner Richtung Weltelite unterwegs Rein in den Rock, rein ins Vergnügen! Z W E I in der Stadtgalerie 1.928 Besucher bei Filmzuckerlveranstaltungen Danke für Ihre Blutspende Bezirksgericht – Umbau Ende Mai fertig Plastik fasten Schwerverletzte mit Taubergung vom Wetterkogel gerettet Skitag als Volksfest Jodeln und mehr Den Dingen eine zweite Chance geben Gottfried Brenn – Sieger beim Schätzspiel Volleyball-Burschen sind U-19-Vizelandesmeister! Lena Offenberger und Thomas Hörndler Stadtmeister „Back to the 90s“ Waidhofen – Stadt der künstlerischen Begegnungen SMS-Mädchen sind Landesmeisterinnen Arbeitslosigkeit unerwartet gestiegen 89.000 € für Vereine Hurra, die „Schule Miteinander“ ist fertig! 47. Landesmeisterschaften der Betriebe WSK ist Meister Sorge um die Nahversorgung We are the Millennials – Generation Jahrtausendwende Mit Pettycoat, Pomade und Tolle durch die Nacht Stadt zieht Schlussstrich unter den Tierpark Buchenberg Nach Unfall Sperre der B 121 „Wir hoazn eich ei!“ UVC Raiba Volley-Girls wieder auf dem „Stockerl“ „Skifoan is des Leiwaundste“ Bürgerinitiative für Fortsetzung der Renaturierungen an der Ybbs Junge Kunst im Café Mit der Union auf den Mond Gut Wehr mit der Schneeschaufel 1.000 Tages-Skipässe gratis Rodelunfall am Hahnlreith 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Steyr-Land halfen am Hengstpass „Put your Lederhos´n on!“ Mit Oberkrainer Power durch die Nacht Anna Hackl – Landesmeisterin  UVC Raiba Volley-Herren setzen Siegesserie fort Musikalische „Wiener Schmankerl“ in Hollenstein und Weyer „Aus Schnupperschülern wurden Superschüler…“ Waidhofner Gemeindeskitag auf der Forsteralm Magistrat wird neu organisiert Mathäus Jurkovics glänzt im Volleyball-Herren-Nationalteam Kühler Sprung ins neue Jahr Günther Groissböck für „Grammy“ nominiert Vormärz im Kulturkeller 8.525 Stunden für den Nächsten Zukunft, Mut und Miteinander

Blasmusik in ihrer schönsten Form

Waidhofen. Musikkapellen boten Topleistungen bei der Konzertmusikbewertung im Plenkersaal

Maria Empfängnis ist der traditionelle Termin für die jährlich in Waidhofen stattfindende Konzertmusikbewertung. Für den heurigen Musikevent im Plenkersaal hatten sich acht Kapellen angemeldet, die sich in den Leistungsstufen C und D den Juroren stellten.
Den Auftakt um 11.00 Uhr machte die Trachtenmusik St. Leonhard, die unter Kapellmeister Sebastian Heigl von Beginn an unter Beweis stellte, welch hohes Qualitätsniveau die regionalen Musikkapellen zu bieten haben. Mit 91,42 Punkten schlugen sich die Leonharder Musikantinnen und Musikanten ganz ausgezeichnet. Nach der ersten von fünf Waidhofner Musikkapellen stellte sich die Ybbsitzer Musikkapelle als zweite Kapelle dem Bewerb und erspielte mit ihren erfahrenen Kapellmeister Christoph Fuchsluger ebenfalls hervorragende 89,50 Punkte. Nummer drei in der Reihenfolge war der Musikverein Ulmerfeld-Hausmening, der 87,83 Punkte erreichte, wobei hier der Tenor im Publikum vorherrschte, dass diese Kapelle doch unter ihrer gezeigten Leistung bewertet wurde.
Erste Kapelle an diesem Tag, die in Stufe D antrat, war die TMK Allhartsberg. Kapellmeister Martin Schwarenthorer und seine Musikkollegen zeigten mit 90,33 Punkten ebenfalls eine Topleis­tung. Danach waren die Musiker aus St. Georgen an der Reihe. Kapellmeister Peter Steinbichler hatte seine Musikerinnen und Musiker bestens auf diese Herausforderung vorbereitet und mit Johann Strauß „Das Spitzentuch der Königin“ ein monumentales Werk einstudiert, das seine Wirkung bei Jury und Publikum nicht verfehlte. 91,75 Punkte waren schließlich der Lohn für die intensive Probenarbeit. Letzte Kapelle, die in Stufe C antrat, war die Stadtmusikkapelle Waidhofen. Erstaunlich und bewundernswert wie sich dieser Klangkörper in den vergangenen Jahren unter Kapellmeister Manfred Hirtenlehner verjüngt und weiterentwickelt hat. Diese Leistung wurde mit ausgezeichneten 91,28 Punkten bewertet. Den Abschluss des Bewerbs machten die beiden Waidhofner Kapellen aus Konradsheim und Windhag, die beide in der Stufe D antraten. Der Musikverein Konradsheim mit Kapellmeister Thomas Wallner entschied sich im Pflichtstück für die „Wizard Ouvertüre“ von Daniel Muck und beim Selbstwahlstück für den Blasmusikklassiker „Tirol 1809“ von Sepp Tanzer. Beides gelang den Konradsheimer Musikern ganz ausgezeichnet und 92,25 Punkte war schließlich ein tolles Ergebnis und vor allem Anerkennung für eine grandiose Perfomance.
Den Abschluss machte schließlich die Trachtenmusik aus Windhag, die in den letzten Jahren schon diesen Bewerb dominierte und so war es auch heuer wieder. Thomas Maderthaner als Kapellmeister hatte seinem Orchester mit „Alcatraz“ von Fritz Neuböck und „Incantation an Dance“ von John Barnes Chance nicht zu viel zugemutet – ganz im Gegenteil. Diese beiden von Schwierigkeitsgrad höchst komplexen Werke wurden von der Windhagern mit präziser Instrumentenbeherrschung, mit Präzision und orchestraler Harmonie dargeboten, dass es einem nicht wundert, dass diese Kapelle als Vertreterin Nieder
österreichs beim Bundesbewerb den zweiten Platz erreichte. 95,92 Punkte waren an diesem Tag die absolute Topmarke und mehrfach vergaben alle drei Juroren die Höchstnote.

auch Interessant  „FarbTon“ in der Zahnarztpraxis

Musikkapelle in der Stufe Punkte
Reihenfolge ihres Antretens
St. Leonhard/Wald C 91,42
Ybbsitz C 89,50
Ulmerfeld-Hausmening C 87,83
Allhartsberg D 90,33
St. Georgen/Klaus C 91,75
Stadtmusikkapelle Waidhofen C 91,28
Konradsheim D 92,25
Windhag D 95,92

Die Stadtmusikkapelle ist ein besonders junges Orchester und erreichte ausgezeichnete 91,28 Punkte in der Stufe C.
Die TMK St. Leonhard unter Kapellmeister Sebastian Heigl eröffnete den Wettbewerb.
Die Konradsheimer Musiker erspielten in Stufe D ausgezeichnete 92,25 Punkte.
Man kann nie früh genug mit der Nachwuchsarbeit beginnen.
Querflötistin Barbara Heigl ist eine Stütze des MV Ybbsitz
Die Kapellmeister von Windhag und Konradsheim, Thomas Maderthaner und Thomas Wallner hatten ihre Orchester bestens vorbereitet
Die Kapellmeister von Windhag und Konradsheim, Thomas Maderthaner und Thomas Wallner hatten ihre Orchester bestens vorbereitet
Die Allhartsberger begleitete eine große Fangemeinde nach Waidhofen. V.l.n.r.: gGR Erich Mistelbauer, gGR Hermine Handsteiner, MV-Obmann Markus Mistelbauer, Kapellmeister Martin Schwarenthorer und Bgm. LAbg. Anton Kasser