Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Kaplan-Turbine eingebaut 12. Juni – Abendmeeting im Alpenstadion Grandioser Sieg für Dominik Vizani Kultur-Erwachen Spray-Workshop mit RoxS Ein Stück Natur mitten in der Stadt Ein Schildermeer für das Klima Reh in Not Brandalarm im Schloss Rothschild Ennstal vom Sturmtief „Gudrun“ betroffen 30 Minuten Abwechslung Damjan Eror – Trainingsgast im Olympiazentrum in Linz UVC Raiba Volleyball-Herren nun fix in der 2. Bundesliga Region braucht Kultur – Kultur braucht Region Kultur und Sport sind uns nicht egal! Keine Gebühren für Schanigärten FPÖ will billiger baden gehen Pflastersanierung auf dem Oberen Stadtplatz Wieder Kuhattacke Sportunion-Beachvolleyballplätze sind wieder spielbereit ESC ASKÖ Weyer mit Einschränkungen wieder aktiv Startschuss für Fußballhaus Film über das Landleben im 18. Jahrhundert Kultur-Erwachen Mehr Raum für Schanigärten Die Polizei übersiedelt Hoffnungsschimmer am lokalen Arbeitsmarkt Neue Möbel für die Stadt Tourismusabgabe ausgesetzt Hochzeitsflug der Königin UVC Raiba Volleyball-Herren vor Aufstieg Stolz steht er da, der Stadtturm… 5-Elemente-Museum öffnet am 15. Mai Maibaumsetzen mit Einschränkung in dreiWeyrer Ortsteilen Virtuelle Radrennen am Ergometer Die Fledermaus als Online-Operette Stadtparlament übersiedelt ins Schloss Die Corona-Krise – ein historisches Ereignis Corona Ratgeber Kliniken stellen langsam auf Normalbetrieb um Musikschulen sind kulturelle Zentren der Regionen Maibaum-Aufstellen entfällt Ybbsitz setzt auf Wasserkraft Corona-Tests ambulant und schnell Outdoor-Tennis für Spitzen­sportlerin Melanie Klaffner beginnt Corona – Klinikalltag in Krisenzeiten Wieder Normalbetrieb im ASZ Parkbad bleibt vorerst geschlossen 40 Prozent Glasfaser-Hürde geschafft Statt Fruchtsaft Desinfektionsmittel Waidhofen fällt um Sportgroßereignis um Blühendes Mostviertel Das Kulturgeschehen nach Corona Seit Dienstag haben die Geschäfte wieder offen Extreme Waldbrandgefahr Ostern einmal anders Schutz für das Covid-19-Medizinpersonal Ganz einfach regional einkaufen NÖ Bauernhöfe sind Bastionen und Motoren in der Krise Apotheken Traktor-Bergung Tödlicher Verkehrsunfall Härtefallfonds in NÖ: 8.214 Anträge in ersten 41 Stunden „Gemma Mostviertel“: Kampagne soll Mut machen NÖ Schulen haben auch in den Osterferien für die Betreuung der Kinder geöffnet 24-Stunden-Betreuung Abfallentsorgung in NÖ gesichert Startschuss für „Gesund daheim“ Goldene Abzeichen für die FF Windhag Team Österreich Tafeln in NÖ großteils geöffnet Klicken gegen die Krise 3,2 Millionen Euro Förderung für die Elementarpädagogik in Niederösterreich Gemeinsam isoliert Friseure dürfen in Zeiten der Corona-Krise keine Hausbesuche machen Caritas Eine Gemeinde steht zusammen Die besten Funker Besonderes Augenmerk auf „contact tracing“ Todesfälle Marianne Baumgartner feierte ihren 80. Geburtstag Nur 1.100 Kinder in NÖ Landeskindergärten aktuell in Betreuung „Bleib zu Hause, bleib im Garten“ Achtung: Wasserqualität Alpenverein appelliert, auf Bergtouren zu verzichten Ordentliche Jahreshaupt­versammlungdes Alpenvereins Waidhofen „Wir bewegen Menschen“ Blutspendeaktionen trotz Corona-Krise Danke an unsere Landwirte Goldene und silberne Medaillen für die Bäckerei Kronsteiner Corona und Klima Starten Sie Ihr Projekt! TIPP Das öffentliche Leben steht still Keine hl. Messen mehr Was tun in der Corona-Pause? Biberbacher Gemeinderat wurde angelobt Gemeinsam ein Miteinander für Sonntagberg Rennläufer erfolgreich in Lackenhof Medaillenregen für Viktor Hofbauer Die Stunde der jungen Musiktalente

Besonderes Augenmerk auf „contact tracing“

Eine ganz zentrale Maßnahme im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus ist das so genannte „contact tracing“. Dabei geht es darum, alle Kontaktpersonen eines Infizierten auszuforschen und zu isolieren. Ein Instrumentarium, das auch von der WHO empfohlen werde. „Deswegen hat bei uns das Identifizieren von Kontaktpersonen oberste Priorität. Das ist oft mühsam, aber sehr effektiv.“ so LH Mikl-Leitner. Derzeit arbeiteten mehr als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landes daran, Kontaktpersonen zu identifizieren und wenn notwendig häusliche Quarantäne anzuordnen, so die Landeshauptfrau. Mehr als 5.000 Personen sind derzeit in Niederösterreich in häuslicher Quarantäne.

LH Johanna Mikl-Leitner bei der Videokonferenz mit den Bezirkshauptleuten, flankiert von Landesamtsdirektor Werner Trock (r.) und Bezirkshauptmann Josef Kronister (l.).© NLK Pfeiffer

Zu den mehr als 5.000 Bescheiden für die häusliche Quarantäne kommen noch weitere rund 1.000 so genannte Verkehrsbeschränkungen, die von den Bezirkshaupt-mannschaften abgewickelt werden. Rund 400 bis 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaften sind derzeit in den jeweiligen Stäben in den Bezirken eingesetzt. „Alle positiv getesteten Personen und deren Kontaktpersonen werden von den Bezirkshauptmannschaften persönlich kontaktiert. Bislang sind in diesem Zusammenhang rund 30.000 bis 40.000 Telefonate erfolgt.
Je nach Bedarf in den Stäben sind derzeit rund zwei Drittel bis drei Viertel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bezirkshauptmannschaften im „Home office“. Die Anliegen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger werden derzeit telefonisch und per E-Mail bearbeitet.

2018 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG