Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff „O’zapft is!“ Freising ehrt Waidhofner Verein für Städtepartnerschaften Waidhofen hat sich wieder erfolgreich „bewegt“ Neue Wanderwege in Allhartsberg Valentina Körber gewinnt CSN-B Springturnier im Magna Racino 23. Buchenberglauf 2018 Ybbstaler begeisterten mit „Wirtshausmusik“ Goldener Igel für Schlosspark Damit es keine Katastrophe wird… Mit Mostviertel Power durch die Nacht Mit Lichtreflektoren Wildunfälle verhindern Spatenstich für neues Meiller-Werk in Oed-Öhling Franz Schörkhuber stellte sein Buch „Text Zentral“ vor Nacht des Tanzens Waidhofen siegt in Haag Es regnete Edelmetall Sarah Rijkes Österreichische Meisterin im Kriterium Famose Stimmen huldigen der Gnade Gottes Malerei & Fotografie in der Stadtgalerie Ein Stück Natur mitten in der Stadt Der Hohe Markt ist „cool“ geworden Liebevoll restauriert „Gymaica“ – Karibikflair auf dem Maturaball Julian Glaser – Gesamtsieger bei den Austrian Gravity Series SC Weyer holt U-14-Meistertitel Bunter „Waidhofen-Tag“ auf der Wiener Wiesn Schlagwerker Christoph Sietzen – ein Jahrhunderttalent Schallmauer bei karriere clubbing #18 durchbrochen Bahnübergänge werden zu keiner finanziellen Belastung Beliebter Bauernmarkt feiert Jubiläum Drastische Maßnahmen notwendig Die Plattform Ein doch unerwarteter Dämpfer Hannah Streicher startet bei der WM in Tirol Melbourne meets Waidhofen Grenzgänger zwischen Jazz, freier Improvisation und Klassik Drei Tage volles Zelt Das war das Waidhofner Dämmershopping Waidhofen ist Vizeeuropameister KUN GAF im Abelenzium The best knife of the show ist ein deutsches  Waidhofen holt Zuhause einen Punkt Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister König – Kirche – Oper Starke Träume und brutale Realität In 26,77 Sekunden auf den Schlossturm Pfarrfest und Erntedank Laufen, um zu helfen Kreismeisterschaften begeistern Spieler und Zuseher 5. Sonntagberger BIKE & RUN Die Abenteuer von Eggy & Jacky Wenn Beethoven auf Cole Porter trifft „Kost.bares“ vom Rabenberg E-Nostalgie in Schwellöd Umfahrung Seitenstetten fertiggestellt Dirndl & Lederhose Schwerer Traktorunfall mit 13 Verletzten Hautnah bei der Lieblingsband 30 Jahre Markterhebung gefeiert SV Harreither gewinnt auch beim starken Aufsteiger Lokalmatador Florian Dieminger feierte Heimsieg auf Seitenstettner Boden Der Luchs, der Luchs Die Filmzuckerln schmeckten heuer besonders gut Jazzless für den guten Zweck Gut Wehr in Zell Der „Tresor“ lädt ein zur Schatzsuche Vandalenakt im Parkdeck in Zell und Konviktgarten MedAustron – ein Leuchtturmprojekt für Wissenschaft und Forschung „Most trifft Wein“ Sensationeller Erfolg der SG TKM U 9 Juniors gegen LASK Linz Elena Neunteufel siegt beim Riverthlon SwimRun

Alpenverein Weyer aktiv und vielseitig seit 40 Jahren

Die Funktionäre des ÖAV-Weyer mit dem Ersten Vorsitzenden Rainer Hackl
(5.v.l.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vergangenen Samstag feierte der Alpenverein Weyer in der Turnhalle Weyer sein 40-jähriges Bestehen mit einer tollen Festveranstaltung. Durch den Abend führte der bekannte Sportmoderator Hugo Mayr. Für die musikalische Umrahmung sorgten die „Dürnbachler Hausmusik“ sowie zwei Schüler der LMS Großraming am Marimbaphon.
Nach dem Saaleinlass erhielten die zahlreichen Gäste mittels einer PowerPoint-Präsentationen erste Einblicke über die Aktivitäten in den verschiedenen Aktionsfeldern des Österreichischen Alpenvereins Ortsgruppe Weyer wie Kajakfahren, Wandern, Klettern, Bergsteigen und Skisport.
Zu Beginn des Festaktes begrüßte der Erste Vorsitzende Rainer Hackl neben den Mitgliedern viele Besucher und Ehrengäste und bedankte sich bei seinem Vorstandsteam für dessen Hilfe. Danach hielt er einen kurzen Rückblick auf 40 Jahre ÖAV. Weyer. Das größte Projekt war wohl, abgesehen von vielen kleineren, die Errichtung der Kletterhalle 6a in Zusammenarbeit mit den Ennstalgemeinden, Waidhofen und dem Alpenverein Waidhofen.
Die Geschäftsstelle des AV Weyer befindet sich im Arkadenhof des ehemaligen Gerichtsgebäudes in Weyer am Marktplatz, bei den Mitgliedern auch liebevoll „Kammerl“ genannt. Das „Kammerl“ ist jeden Freitag ab 17.00 Uhr ein beliebter Treffpunkt für Jung & Alt. Bei einer hervorragenden Weinauslese und einem gemütlichen Ambiente ist es für die Alpenvereinsmitglieder stets der perfekte Versammlungsort, um Touren fürs bevorstehende Wochenende zu besprechen, vergangene Touren Revue passieren zu lassen oder sich in angenehmer Runde zu unterhalten. Man kann sich dort nicht nur Ausrüstung ausleihen, sondern es gibt auch eine große Auswahl an Führern, Karten und Bergliteratur. Für diesen kostengünstigen Vereinsplatz bedankte sich Hackl bei der Agrargemeinschaft Weyer sehr herzlich. Sein Dank galt aber auch den Vereinen, Schulen, Musikschulen und Gemeinden für die gute Zusammenarbeit während des Vereinsbestehens.
In der Entwicklung der Mitglieder von 2005 – 2015 des Österreichischen Alpenvereins belegte die Ortsgruppe Weyer im Bundesländerranking OÖ mit 93 Zugängen den 5. Platz nach den Städten Linz, Ried im Innkreis, Vöcklabruck und Wels und zählte 820 Mitglieder. Nach nur zwei Jahren stieg die Mitgliederzahl bereits auf beachtliche 900, wobei die Kletterhalle, die am 11. November 2014 eröffnet wurde, einen wesentlichen Beitrag dazu leistete.
Zuletzt erwähnte Hackl das für diesen Anlass gestaltete Fotobuch, das um 25 € erhältlich ist und die Geschichte des ÖAV Weyer mit vielen Bildern der Mitglieder enthält.
Neben dem Weyrer Bürgermeis­ter Gerhard Klaffner meldete sich auch der OÖAV-Landesvorsitzende Dr. Thomas Poltura zu Wort. Beide gratulierten dem Verein zur 40-jährigen Erfolgsgeschichte und betonten die beispielhaften Grundsätze des Vereins, Körper und Geist gesund zu erhalten, das Bergsteigen, alpine Sportarten und das Wandern zu fördern und zu pflegen, die Schönheit und Ursprünglichkeit der Bergwelt zu erhalten, die Kenntnisse über die Gebirge zu erweitern und zu verbreiten sowie die Gemeinschaft im Ort mit einem zentralen Vereinsleben zu fördern.
Die bisherigen fünf Erste Vorsitzenden von 1977 bis 2017 referierten im Detail über ihre Aktionen und Besonderheiten während ihrer Regentschaft. Nach Klaus Hofer folgte Ernst Michelak, danach Ing. Franz Stangl, Erhard Sandner und seit fünf Jahren verwaltet nun Rainer Hackl die Geschicke des Alpenvereins Weyer. Martin Griesser und Gerhard Larch berichteten ebenfalls ausführlich über ihre Erfolge in der Jugendarbeit und viele weitere sportlichen Projekte. Alle Referenten und Berichterstatter unterstrichen ihre Ausführungen mit vielen Bildern.
Ein zentraler Programmpunkt des Abends waren auch die feierlichen Ehrungen durch den OÖAV-Landesvorsitzenden Dr. Poltura für 20-, 40- und 60-jährige Mitgliedschaften beim Österreichischen Alpenverein. Zusätzlich erhielt Ernst Schürhagl eine Auszeichnung, ein Präsent in Form eines Skifahrers von Ing. Franz Stangl überreicht. Er hatte die Skitourengruppe „Graue Wölfe“ ins Leben gerufen und 7 Jahre lang „liebevoll“ betreut.
Nach dem Festakt ging der Abend in einen gemütlichen Teil über. Die Feier für 40 Jahre Alpenverein Weyer endete schließlich bei Imbiss und Getränken und viel Erinnerungsaustausch bis weit nach Mitternacht.