Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! Eine ausgezeichnete Leistung im letzten Auswärtsspiel Michael Gröblinger holte in Kematen den Sieg Genussmeile Hoher Markt 99,5 % der Drei- bis Fünfjährigen gehen in einen Kindergarten Kunst in Schwarz und Weiß Walzertakt und rauchende Colts 50.000 radelten durchs Ybbstal Rund um die Uhr Im Himmel – auf der Erde Weltliteratur „Made in Austria“ Musikalisches Funkensprühen 180 Kleinode prägen unsere Landschaft SV Harreither Gaflenz beendet Durststrecke und siegt Frisch gebackene Vize-Staatsmeister Adam/Schimbäck Plastik – nein, danke! Knapp 6 Millionen kostet die Generalsanierung der Sporthalle Nach „Luchs-Affäre“ kein Vertrauen mehr zu den Tierpark-Betreibern Waidhofner glänzten beim Klettern Zweimal Silber für die U-11-Volleygirls Ybbstaler Volksmusikanten erfolgreich in Innsbruck Archäologie 4.0 Mein persönlicher Beitrag gegen den Klimawandel Fortbildung in der Pflege Die Türmer feiern Geburtstag Die modernste psychiatrische Abteilung in Europa Daniel Razocher – Bundesliga­teilnehmer im Luftgewehrschießen Ybbstaler holt Bergstaatsmeistertitel Künstler luden zum Atelier-Treff „O’zapft is!“ Freising ehrt Waidhofner Verein für Städtepartnerschaften Waidhofen hat sich wieder erfolgreich „bewegt“ Neue Wanderwege in Allhartsberg Valentina Körber gewinnt CSN-B Springturnier im Magna Racino 23. Buchenberglauf 2018 Ybbstaler begeisterten mit „Wirtshausmusik“ Goldener Igel für Schlosspark Damit es keine Katastrophe wird… Mit Mostviertel Power durch die Nacht Mit Lichtreflektoren Wildunfälle verhindern Spatenstich für neues Meiller-Werk in Oed-Öhling Franz Schörkhuber stellte sein Buch „Text Zentral“ vor Nacht des Tanzens Waidhofen siegt in Haag Es regnete Edelmetall Sarah Rijkes Österreichische Meisterin im Kriterium Famose Stimmen huldigen der Gnade Gottes Malerei & Fotografie in der Stadtgalerie Ein Stück Natur mitten in der Stadt Der Hohe Markt ist „cool“ geworden Liebevoll restauriert „Gymaica“ – Karibikflair auf dem Maturaball Julian Glaser – Gesamtsieger bei den Austrian Gravity Series SC Weyer holt U-14-Meistertitel Bunter „Waidhofen-Tag“ auf der Wiener Wiesn Schlagwerker Christoph Sietzen – ein Jahrhunderttalent Schallmauer bei karriere clubbing #18 durchbrochen Bahnübergänge werden zu keiner finanziellen Belastung Beliebter Bauernmarkt feiert Jubiläum Drastische Maßnahmen notwendig Die Plattform Ein doch unerwarteter Dämpfer Hannah Streicher startet bei der WM in Tirol Melbourne meets Waidhofen Grenzgänger zwischen Jazz, freier Improvisation und Klassik Drei Tage volles Zelt Das war das Waidhofner Dämmershopping Waidhofen ist Vizeeuropameister KUN GAF im Abelenzium The best knife of the show ist ein deutsches  Waidhofen holt Zuhause einen Punkt Jan Poskocil kürt sich zum Stadtmeister König – Kirche – Oper Starke Träume und brutale Realität In 26,77 Sekunden auf den Schlossturm Pfarrfest und Erntedank Laufen, um zu helfen Kreismeisterschaften begeistern Spieler und Zuseher 5. Sonntagberger BIKE & RUN Die Abenteuer von Eggy & Jacky Wenn Beethoven auf Cole Porter trifft „Kost.bares“ vom Rabenberg E-Nostalgie in Schwellöd Umfahrung Seitenstetten fertiggestellt Dirndl & Lederhose Schwerer Traktorunfall mit 13 Verletzten Hautnah bei der Lieblingsband 30 Jahre Markterhebung gefeiert SV Harreither gewinnt auch beim starken Aufsteiger Lokalmatador Florian Dieminger feierte Heimsieg auf Seitenstettner Boden Der Luchs, der Luchs Die Filmzuckerln schmeckten heuer besonders gut Jazzless für den guten Zweck Gut Wehr in Zell Der „Tresor“ lädt ein zur Schatzsuche Vandalenakt im Parkdeck in Zell und Konviktgarten MedAustron – ein Leuchtturmprojekt für Wissenschaft und Forschung „Most trifft Wein“ Sensationeller Erfolg der SG TKM U 9 Juniors gegen LASK Linz Elena Neunteufel siegt beim Riverthlon SwimRun

„Adieu Forstschule!“

Der Festakt „70 Jahre Forstfachausbildung in Waidhofen“ war gleichzeitig auch das Ende dieser Ausbildungsmöglichkeit in der Region.

Ein Großaufgebot an Honoratioren aus dem Bildungsbereich des Bundes und der für die Forstausbildung zuständigen Ministerien war am vergangenen Freitag, 4. Mai, nach Waidhofen gekommen, um im Rahmen eines Festakts im Schloss Rothschild des Beginns einer Forstfachausbildung im Jahr 1948 zu gedenken. Genau vor 70 Jahren begann man nach den zerstörerischen Kriegsjahren eine solche forstfachliche Ausbildung aufzubauen und die Wahl fiel damals auf die Stadt Waidhofen mit ihrem Jagdschloss, das Baron Rothschild nach dem Krieg der Republik für einen symbolischen Schilling vermacht hatte.
Im Rahmen des Festaktes, an dem als ranghöchster Vertreter des Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (vormals Agrarministerium) der Generalsekretär Josef Plank in die Stadt der Türme gekommen war, wurde die lange Tradition der Forstschule in der Stadt Waidhofen spürbar gemacht. Der aus Reinsberg stammende Bauer und nun hochrangige Bundespolitiker, der einst auch Agrar-Landesrat in Niederösterreich war, hielt die Festrede. Josef Plank sprach dabei den rasanten Wandel durch die Digitalisierung an, der auch vor der Forstwirtschaft nicht haltmachen werde. „Wir werden weiter die Forstwirtschaft brauchen, aber das Wie ist offen“, so Plank, der damit auch den Paradigmenwechsel, ausgelöst durch Klimawandel und den nötigen Fokus auf die Nachhaltigkeit, ansprach. Zur neuen zweijährigen Forstwarteausbildung, die künftig in Traunkirchen stattfinden wird, sprach Plank von einem starken nach vorne ausgerichteten Konzept und von der neuen Schule, die im September in Betrieb gehen wird, von einem offensiven Signal für ganz Österreich.
Im Rahmen des Festakts, bei dem auch zahlreiche Ehrungen auf dem Programm standen, wurde die neue Sonderausstellung „Unser Stadtwald – 70 Jahre Forstfachausbildung“ eröffnet. Bgm. Werner Krammer betonte dabei die besondere Wertschätzung der Stadt gegenüber der Forstschule, auch wenn in der Rückschau nicht alles friktionsfrei gewesen wäre. „An diesem Tag habe ich sicher auch ein weinendes Auge, da die Schule nicht in Waidhofen gehalten werden konnte. Die Gründe sind bekannt und mit dieser Sonderausstellung im 5e-Museum erweisen wir dieser 70-jährigen Tradition die Referenz. Ich sage allen ein herzliches Dankeschön für diese sieben Jahrzehnte, denn diese Ausbildung hatte für die Region immer große Bedeutung“, so der Waidhofner Bürgermeister in seinen Grußworten. Auch wegen dieses Jubiläums der Forstschule rief die Stadt für 2018 das „Jahr des Waldes“ aus und wird einige Schwerpunktveranstaltungen in diese Richtung setzen.
Den Festakt umrahmten stilvoll die Jagdhornbläser der Forstschule unter der Leitung von Hermann Maderthaner jun., der auch Musiklehrer an dieser Schule ist. Maderthaner hatte zum Anlass des Festaktes einen eigenen Marsch für Jagdhörner komponiert, der beim Festakt seine Uraufführung erlebte und allseits akklamiert wurde.
Nach einem Rundgang durch die Ausstellung lud die Stadt und die Forstschule zu einer „forstlichen Jause“ und zum gemütlichen Smalltalk unter Freunden, denn zum Festakt waren auch zahlreiche Absolventen der letzten 70 Jahre gekommen, um in alten Erinnerungen zu schwelgen.

auch Interessant  Heimniederlage gegen Tabellennachbarn

Im 2. Stock des 5e-Museums im Schloss Rothschild ist die Sonderausstellung „Unser Stadtwald“ eingerichtet und im Rahmen des Festakts eröffnet worden.
Schuldirektor Klaus Schachenhofer überreichte Generalsekretär Josef Plank als Vertreter des für die Schule zuständigen Ministeriums eine Auszeichnung als Gönner und Förderer der Forstfachschule Waidhofen.