Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter LeseWerkstadt statt Leerstand Wie die Stadt weiterentwickeln? Sportliches Ballfieber Bronzemedaille für Damjan Eror Die U-20-Volleyboys – Starterticket für österr. Meisterschaft Kabarett für den guten Zweck Volksmusikanten luden zu Stammtisch Pakt für Kinder Schussattentäter gefasst Weyrer Turnerball – das Ballereignis der Region Historischer Neujahrsempfang Tolle Stimmung im Ballsaal Goldener Ehrenring für Hermine Dultinger UVC Raiba Volleyball-Herren feiern weiteren Sieg im Cup Gelungener Saisonauftakt der Nachwuchskletterer Bandenzauber Panorama-Handscape – Handflächen verschmelzen zu einer Skulptur Jetzt geht es hoch hinaus Miteinander – Zukunft – Vorausdenken Heuer wieder großer Faschingsumzug Feuer in Reihenhaus Tanz der Bergrettung in Hollenstein Eisenstraße-Laufcup 2019 ging in Gresten zu Ende ASKÖ-Skikurse auf der Forsteralm Skikurs 2019 fand erst Anfang 2020 auf der Forsteralm statt Kalte Ybbs als Adrenalinkick Spaziergang für Gründer Radlobby eröffnete die Radsaison der Alltagsradler Mit Strauß, Fučik und Frank Sinatra ins neue Jahr Mit Oberkrainersound durch die Nacht Felix ist das Neujahrsbaby Am Neujahrsmorgen brannte Auto Theateraufführungen strapazierten gehörig die Lachmuskeln Blasmusik begeisterte Basketballfreundschaftsspiel endete 53:36 U-20-Volleyboys weiter ungeschlagene Tabellenführer Ball des Sports im Schloss Rothschild Mit Walzer und Polka ins neue Jahr Waidhofner wird Provinzial der Salesianer Don Boscos Erste Schnelllade-Station in Amstetten Waidhofens Christkind heißt Yuna Moderne Haltestellen für die Citybahn Arbeitslosigkeit weiter sehr niedrig Welt-, Europa- und Bundesmeister kommen aus Weyer TSV Eisenwurzen setzte Christbaum im Gaflenzbach Alle Besucherrekorde gebrochen Die Langläufer sind bereit Fuchsluger gewinnt beim Grafenegger Adventlauf Tolle 2. Plätze für die UVC Raiba Volleyballer Radwegabschnitt fertiggestellt Wir sagen euch an den lieben Advent „schatten der wirklichkeit“ Roman „Schattenseiten“ erschienen Neuer IT-Schwerpunkt an der HTL Stadt reduziert Schuldenstand Polizeiaktion bei Führerscheinprüfung Streit um Zweitwohnsitzer entschieden Stadt mit Herz für Familien Auszeichnung für den Kematner Bauernmarkt Kilian Fischhuber neuer Trainer im Kletterverband Kunst im Spiegel – Spiegelkunst Auf Spurensuche im Mostviertel Skikids auf der Forsteralm Schauriges Spektakel am Dorfplatz UVC Raiba Volleyball-Herrenteam feiert zwei Siege Lichterglanz im Schloss Rothschild Auto überschlug sich 4REAL American Gospel feat. Shelia Michellé Spiegelverkehrtes in der Stadtgalerie Alle Jahre wieder Der Silomaster ist geschlagen! Sieg in der Nachwuchs­mannschaftswertung Die Stadt erweist zwei verdienten Bürgern die Ehre Alte Bene-Fabrik wird zum Hotspot der Architektur Fahrplanänderung bringt mehr Züge auf der Rudolfsbahn Projekt „Näher zum Fluss“ holte Silber Im Dorf weihnachtet es schon sehr Amesbichler Triathlon-Landesmeisterin Betriebs-Ski-Einfahrkurs in Schladming „Schöne Bescherung“ geht ins Finale Pianist Helbock sprengte alle Hörgewohnheiten Citybahn im Halbstundentakt Kanalgebühren steigen um 1,5 Prozent Biberplage an der Ybbs Die „Ofenloch-Gämse“ – ein Leuchtturm ins Ybbstal Hohenlehen – zeitgemäße Ausbildung und traditionelle Werte Beeindruckender Turniersieg für die U-13-Volleygirls Klangraum im Herbst So eine „Schöne Bescherung“ Keksebacken mit dem Bürgermeister Weihnachtsbaum für die Landeshauptstadt 25 Jahre Weltladen Weyer Jägerball auf der Forsteralm Finale beim Hochwasserschutz Pater Vitus übernimmt Pfarre Kematen/Gleiß Erfolgreicher Ball der Werksmusikkapelle Böhlerwerk Hirtenlehner folgt auf Hirtenlehner [a:bua] – Ehre, wem Ehre gebührt Union-Athleten räumten ab Eine zufriedenstellende Herbstsaison des SV Harreither Gaflenz

[a:bua] – Ehre, wem Ehre gebührt

Waidhofen. Stadt ehrt verdienstvolle und engagierte Bürger aus den Bereichen Kultur, Sport, Soziales und Wirtschaft

Beginnend 1991 war es der Kulturpreis oder der Sportpreis, den die Stadt alljährlich verdienten Persönlichkeiten in eben diesen beiden Bereichen verlieh. Seit einigen Jahren schon ist es der „[a:bua]“, mit dem Waidhofen besondere Persönlichkeiten mit Vorbildfunktion vor den Vorhang holt. Die Themenpalette ist mittlerweile um die Bereiche Soziales und Zukunft erweitert worden. Der Begriff [a:bua] steht für einen mostviertlerischen Ausdruck des Erstaunens.
Am Donnerstag der Vorwoche wurden die heurigen Preise in diesen vier Kategorien vergeben und dazu lud die Stadt zu einem Festakt in den Kristallsaal von Schloss Rothschild. Den Kulturpreis erhielt der Historiker, Musiker und Pädagoge Mag. Walter Zambal vor allem für seine Verdienste um die Stadtgeschichte, aber auch um sein so vielfältiges Engagement im Bereich der Musik. Der Kulturpreisträger 2019 ist seit seiner Matura am hiesigen Gymnasium im Jahre 1975 Mitarbeiter im Musealverein und Autor zahlreicher historischer Beiträge in den Heimatblättern und anderen Publikationen. Auch fanden seine historischen Arbeiten und Recherchen zum Thema NS-Zeit und Antisemitismus in der Region große Anerkennung in Fachkreisen. Sein umfassendes Fachwissen hat er auch immer wieder als Vortragender bei VHS-Veranstaltungen zur Verfügung gestellt.
Eine weitere Facette Zambals ist die als begnadeter Musiker, gesuchter Organist, Kontrabassist im Kammerorchester und gefühlvoller Begleiter zahlreicher Chöre und größerer Ensembles am Klavier oder Cembalo. Die sehr persönliche und mit Esprit vorgetragene Laudatio für Walter Zambal hielt Dr. Matthias Settele, selbst ein ehemaliger Kulturpreisträger der Stadt.
Den Sport-[a:bua] erhielt in diesem Jahr der erfolgreiche Bergläufer Andreas Fuchsluger. Der Ausdauerathlet ist seit Jahren in den Berglaufdistanzen – vor allem auf der Langstrecke und im Marathonbereich – auf nationaler und internationaler Ebene in seiner Altersklasse extrem erfolgreich. Die ebenfalls sehr persönlich gehaltene Laudatio kam von Wolfgang Schorn, dem Obmann der Sportunion Waidhofen, der Andreas Fuchsluger als einen echten Sportbotschafter unserer Stadt bezeichnete.
Im Bereich Sport gibt es seit Jahren sozusagen einen Mini-[a:bua] für Nachwuchssportler. Diesen erhielt heuer der Radsportler Nikolas Riegler. So wurde Riegler heuer Junioren-Straßen-Staatsmeister und erhielt den Anerkennungspreis für seine Vorbildwirkung auf junge Sportler.
In der Kategorie Zukunft wurde 2019 Mag. Thomas Welser mit dem [a:bua] ausgezeichnet. Der erfolgreiche Unternehmer und CEO der Welser Profile Holding ist Visionär, Ideengeber, ein Umsetzer und ein nimmermüder Motivator. Diese Fähigkeiten stellt Thomas Welser seit 2017 in ganz besonderer Weise beim Projekt Beta-Campus unter Beweis. Der Beta-Campus, der am ehemaligen Bene-Areal in Zell im Entstehen ist und als Netzwerk zwischen renommierten Unternehmen, Start-ups, Schulen, diversen Initiativen in Sachen Facharbeiterausbildung und Forschungseinrichtungen aktiv ist, wäre ohne die Person Thomas Welser nicht vorstellbar. Dies kam auch in der Laudatio von Dr. Friedrich Hartner zum Ausdruck, der Welser begeisternde Überzeugungskraft und ein Brennen für die Sache attestierte.
Last but not least war Norbert Hummer heuer der vierte [a:bua]-Preisträger im Bereich Soziales. Der ehemalige Grafiker ist in seiner Pension ein engagierter und altruistischer Helfer, wo Hilfe nottut. Volksschülern, die meist aus sozialen und Migrationsgründen in der Schule Defizite haben, weil sie entweder die Sprache noch nicht so beherrschen oder in der Familie nicht die Unterstützung erhalten, die sie eigentlich benötigen würden, kommt Norbert Hummer zu Hilfe. Er gründete das sogenannte Lernnetzwerk, eine Gruppe von engagierten Personen aller Altersgruppen, die diesen Kindern und Jugendlichen Nachhilfe geben, und versucht so, diese oft vorprogrammierten Startnachteile in ein berufliches und gesellschaftliches Weiterkommen zu verringern. Laudatorin für den Gründer dieses Lernnetz­werks war Maria Fuchs-Semmelweis, die frühere Sozial-Stadträtin Waidhofens. Fuchs-Semmelweis, eine langjährige und freundschaftliche Wegbegleiterin Hummers, gelang es in ihrer Laudatio die Persönlichkeit und manchmal auch „sperrige Person“ Hummer, wie sie es ausdrückte, treffend zu beschreiben.
Allen Ausgezeichneten galt großer Applaus und ein ehrliches und kollektives Dankeschön der Stadt, ihrer offiziellen Vertreter und der zahlreichen geladenen Gäste dieses Festaktes.

auch Interessant  Der Stein des Anstoßes

V.l.n.r.: Walter Zambal (Kultur), Norbert Hummer (Soziales), Andreas Fuchsluger (Sport), Thomas Welser (Zukunft) und Bürgermeister Werner Krammer bei der Festveranstaltung im Kristallsaal. © Magistrat
Bgm. Werner Krammer gratulierte Nikolas Riegler, einem hochtalentierten Nachwuchsradrennfahrer, zum Jugendsportpreis.

2018 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG