Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Mit den Ötscherland-Buam durch die Ballnacht U-10-Girls räumen am Ötscher ab Fällt die Kugel? Neuvergoldung der Mariensäule gesichert Spektakuläres und nichts für Langeweiler Freedom – Abgang mit Steel Brandalarm bei Forster Kühe mit Forstkran gerettet „Opa, es reicht!“ toller Erfolg der Theatergruppe Weyer Bergretter tanzten Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Festtage mit kirchenmusikalischen Köstlichkeiten Hallenzauber vom Feinsten 3. Neujahrsschwimmen der Sportunion Waidhofen ASKÖ-Skikurs auf der Forsteralm Berg.Quell – Waidhofens neues Bier Miteinander . Zukunft . Vorausdenken 2017 lag Arbeitslosenquote bei nur 4,3 Prozent Das Jahr 2018 begann mit einer Sternstunde Grestner Silvesterlauf wurde zum Frühlingslauf Skifahren macht hungrig und durstig „Niederösterreich – Eine Spurensuche“ Ein Fiat 500 für Gerlinde Frankl Mit Operettenmelodien ins neue Jahr Handschellen klickten für Gewalttäter 900.000 € Finanzhilfe für die Stadt Der Kreis schließt sich Die U-15-Volleyballer wahren Chance auf LM-Titel! Traditionelles Christbaumversenken in die Ybbs Waidhofner Advent Urkunde für Klinikum Waidhofen Perchtenlauf mit auf­sehenerregendem Showprogramm Eisenbahnfreunde bekamen eine letzte Frist Waidhofner Schützenjugend schießt sich an die Spitze Im Finale tanzten Adam/Schimbäck Neujahrskonzert des Waidhofner Kammerorchesters Ein Festtag der Blasmusik Baurechts­aktion jetzt auch in Waidhofen Höchste Einkommen in Waidhofen und Amstetten NÖ Landjugend „inTalk“ mit Stephan Pernkopf Ein Sieg und fünf Podestplätze der Waidhofner Kletterer Gartenzwerg & Co Höchstnote für Waidhofens Spital Am Weg zur Mobilität der Zukunft Fabrik 2017 – Welser Profile holte 2. Platz Jungschützen schossen sich an die Spitze Günther Groissböck lud zur Soiree „Um Mitternacht“ Ein Reigen bunter Töne und klingender Melodien Ein fulminanter Zeitenflug Innenstadt wird zum Adventkalender Königsberg und Forsteralm sind die preiswertesten Skigebiete in Niederösterreich und Oberösterreich 15 Perchtengruppen trieben im Park ihr Unwesen Prime Time David Schimbäck zurück am Tanzparkett Die Sandhofers sind Landesmeister Lietz – Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Bauherrenpreis 2017 an die evangelische Pfarrkirche in Mitterbach „Verhofft & g´lauscht Nuovi Artisti So ein „Glyksfall“ Hohe Auszeichnung für Mag. Eva Zankl Der Christbaum ist bereits aufgestellt Waggon der Ybbstalbahn wird zum Museum 30 Jahre Jubiläum Pro Juventute feierte mit Bluatschink Katharina Huber: Traumstart in die Weltcupsaison Jungschützen wieder vorne mit dabei Felssturz – kleinere Sprengungen sind notwendig Der Kaktus blüht im Plenkersaal Maturaball 2017 – Ready for takeoff Der Klangraum ließ Franz tanzen Die neue Waidhofner Gutscheinkarte Gefahrenstelle in der Unterzeller Straße wird beseitigt SPÖ fordert für Hollenstein den Polizeiposten zurück Schafkäs-Express-Waggon als begehbares Denkmal Mit „White & Black“ durch die Ballnacht getanzt Matthias Gattringer ist Europameister Karl Prungraber und Simone Pils Tagesschnellste! Sieg beim letzten Heimspiel! Texte aus der Welt von gestern 81 Skitage und 155 Paar Ski Musikfest im Herbst Ybbstal meldet Vollbeschäftigung Ein Holzpenis erregt die Gemüter Der Prochenberg ruft – 22 folgten im Laufschritt und per Rad Laura Fink wird Judo-Vizestaatsmeisterin Marc Pircher, Karaoke und Weißwurst Gehört der E-Mobilität die Zukunft? Woman and Bass mit Superstar Kinga Glyk HTL – Kooperationen für die Zukunft Die Volksbühne lässt den Kaktus blühen Klarinettist Thomas Maderthaner auf den Spuren Richard Mühlfelds Mathias Maderthaner ein Weltklasse-Tischler Bürgermeister lädt zum Bürgermeister lädt zum Mitgestalten ein „Kleine Tiere ganz groß“ Kleintierschau E 25 in Gaflenz Florian Dieminger – Österr.Motocross-Jugend-Staatsmeister Nachwuchskletterer räumten ab „Die Hauptstadt“ zog beim Publikum „D‘ Nigloa ham o’zapft!“ Gemeinsam die Integration vorantreiben Ybbstalradweg von 31. Oktober bis 15. April gesperrt

[a:bua] – die Stadt hat wieder Preise zu vergeben

Preisträger für Kultur, Sport, Soziales und Zukunft gesucht

Auch heuer sucht Waidhofen große Söhne und Töchter in den Bereichen Kultur, Sport, Zukunft und Soziales. Dafür wird der [a:bua] vergeben. Im Mostviertlerischen ist [a:bua] ein Ausdruck des Erstaunens. Einreichungen sind ab sofort bis 15. August online oder persönlich im Bürgerservice des Magistrats möglich.
Die Stadt hat schon viele große Söhne und Töchter hervorgebracht. Im Vorjahr bekamen die Herren des UTC Waidhofen den Sportpreis, der Verein „Mit-Menschen“ bekam den Sozialpreis, Pius Litzlbauer den Kulturpreis und Willibald Hilbinger den Zukunftspreis für sein Engagement im Rahmen der ARGE Lehrbetriebe. „Viele Persönlichkeiten der Stadt prägen das Leben hier und tragen den Namen unserer schönen Stadt am Land weit über unsere Landesgrenzen hinaus. Wir wollen Persönlichkeiten einmal jährlich vor den Vorhang holen und Danke sagen“, so Bgm. Krammer über die Preisverleihung.

Einer der [a:bua]-Preisträger in der Sparte Kultur des Vorjahres Pius Litzlbauer (re.) mit Bgm. Werner Krammer

Kulturpreis 
Für den Kulturpreis nominieren kann man Personen oder Projekte, die außergewöhnliche Leistungen in den Bereichen angewandte Kunst, bildende Kunst, Literatur, Musik und Wissenschaft erbracht haben und durch ihre kreative Begabung und ihre schöpferische Tätigkeit mit erheblichem Engagement zur geistigen Reputation der Stadt beitragen.
Sportpreis
Personen oder Mannschaften, die sich besonders aufgrund ihrer Erfolge um das sportliche Leben der Stadt verdient gemacht haben, sollen nominiert werden. Insbesondere sollen Leistungen und Verdienste, die außergewöhnlich und von auffälliger sportlicher Qualität sind, ausgezeichnet werden.
Zukunftspreis
Eine zukunftsfähige Entwicklung unserer Gesellschaft ist ein vorrangiges Ziel in der Stadt. Mit dem Zukunftspreis sollen Bevölkerung und Wirtschaft motiviert werden, nachhaltige Aktivitäten zu setzen und die Öffentlichkeit über beispielgebende Entwicklungen zu informieren.
Sozialpreis
Die Vergabe des Sozialpreises stellt das Miteinander in den Vordergrund, das gerade in Waid­hofen Fundament des funktionierenden gesellschaftlichen Lebens ist. Preisträger des „Gemeinsam für ein besseres Miteinander“- Sozialpreises können Menschen sein, die sich für ein besseres Zusammenleben der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Waidhofen einsetzen.
Bis 15. August können alle Waidhofnerinnen und Waidhofner online ihren Tipp abgeben oder das Formular im Bürgerservice des Offenen Rathauses ausfüllen. Dafür kreierte die IT-Abteilung des Magistrates vier Formulare – so können Waidhofnerinnen und Waidhofner ganz unkompliziert ihren Vorschlag abgeben. Richtlinien, die für alle Bereiche eingehalten werden müssen, sind auf der Homepage der Stadt einsehbar und liegen im Bürgerservice der Stadt Waidhofen auf. Selbstnominierungen sind ausgeschlossen. „Wir freuen uns auf viele Einsendungen“, ruft Werner Krammer zum Mitmachen auf.
www.waidhofen.at