Babies Service Kolumne Headline Wetter Achtbeste Mannschaft Österreichs Thomas Teufl besiegte Heiligenstein Jagdhornverein Waidhofen gewinnt internationalen Jagdhornbewerb Kwela, Kwela! Eigene Parkplätze für Radler geschaffen Traktor mit Güllefass abgestürzt Ein Musikfest zum runden Geburtstag Goldene Kelle für den Schlosssteg 2.0 Kameradschaftsbund feiert 150-Jahr-Jubiläum Moltobene – neue Büroflächen auf der Zell in Beneareal fertiggestellt Schlosssteg für die „Goldene Kelle“ nominiert Gemeinschaftsgarten für alle Christoph Pölzgutter – Doppelsieger Herren 1 schaffte Klassenerhalt Zum Abschluss ein Tanzfest der Musik Sommerkonzerte des Waidhofner Kammerorchesters Das Ybbstal putzt sich heraus Punktlandung nach drei Stunden Ein Wochenende der Rekorde Kunst auch als Wagnis sehen Blasmusik im Zirkuszelt Startschuss zum Glasfaserausbau Unsere Lehrlinge sind spitze! Waidhofner Schützen in der Buckligen Welt Bezirksgericht – nächste Schritte fixiert Besucheransturm beim Wandertag P. Florian ließ die Orgel aufblühen Geschöpf der Dunkelheit Erneute Heimniederlage im Alpenstadion Hrabys und Mühlbachler am Podest Genuss – Genuss – Genuss Bezirksgericht – Ja, aber „Bitte werdet Forsteralm-Botschafter!“ Lions unterstützen Sonntagberg Liftkarten für alle Schulkinder Ybbstaler Narzissenfest Motocross Staatsmeisterschaft in Weyer Kilian Fischhuber holte sich den Staatsmeistertitel im Bouldern Musikfreunde luden zum Kammermusikabend Singen macht Spaß Rockig shoppen in Waidhofen Sperre des Parkdecks „Pfarrgarten“ Wahl-Waidhofner erzeugt den besten Likör der Welt Johanna, das Mathematik-Talent Hohenlehner Fleischer wurde Vizeeuropameister Ein trachtiges Ballvergnügen Laufend helfen – wie geht das? Heimniederlage gegen Tabellennachbarn Neues Trainerteam bei der SG Waidhofen Ergebnisse in der Bundes-, Landes- und Kreisliga Erfolgreich beim Volksmusikwettbewerb in Krems Zwischen Schwarzbach und Ybbs Mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit Totalsperre des Autobahn-zubringers Oidn „e-mobil in der Eisenstraße“ Gottes Segen für die Rocker Frühschoppen wurde zum Dämmerschoppen Verdiente Niederlage gegen Tabellenletzten Radsport: Qualifikationsrennen für die „EYOf 2017“ abgebrochen Waidhofner Kletterer – 3x Landesmeister Anklage an Gott in der Stiftskirche Seitenstetten Die Strings beim PeDa [a:bua] – die Stadt hat wieder Preise zu vergeben Treffpunkt Natur im Bürgergarten Hochkar und Ötscher unterstützen die Forsteralm Im Hause „Mitterholz“ gibt’s den besten Most „Ein Hoch dem Ersten Mai!“ Vogl und Mühlbachler siegten U 15 sind versilbert Gegen Papst und Kaiser Familienmusik Six feierte 40-Jahr-Jubiläum Ein „Freiraum“ für die Zell Mit Radar gegen Autoraser Fisch trifft Schule – ein Highlight des Festprogrammes „Und es dröhnten die Motoren …“ 50 Mannschaften beim Hallencup Die Katze und ihre Muskelkater trumpften auf Kulturdrogerie – moving bohemian space Junge Musikanten spielt’s auf Bierbrauen als Handwerkskunst Stadthonig – Waidhofen wird zur Imkerei Neue Caritas-Sozialstation für Waidhofen Massiver Wintereinbruch im Ybbstal Von Brücke ins Bachbett gestürzt Feuerwehrübung in der Innenstadt Hochinteressanter Abend über psychologische Gesetze SV Harreither Gaflenz siegt in Haitzendorf Richard Lietz wird Dritter beim WM-Auftakt 3 x Landesmeister, 2 x Vizelandesmeister im Geräteturnen Gegen Papst und Kaiser Das Marmorbild im Klangraum Frühlingsball – Publikumsmagnet im Ybbstal Problemzone Hoher Markt Flüchtlingsunterkunft bleibt Gemeinsam unseren Lebensraum gestalten Triumph in Jackson (USA) Gut gespielt – leider keine Punkte Jörg Demus spielte den Mond an Innenstadt wird zum Klettereldorado „wieder aufhOHRchen“ & Maibaumsetzen

[a:bua] – die Stadt hat wieder Preise zu vergeben

Preisträger für Kultur, Sport, Soziales und Zukunft gesucht

Auch heuer sucht Waidhofen große Söhne und Töchter in den Bereichen Kultur, Sport, Zukunft und Soziales. Dafür wird der [a:bua] vergeben. Im Mostviertlerischen ist [a:bua] ein Ausdruck des Erstaunens. Einreichungen sind ab sofort bis 15. August online oder persönlich im Bürgerservice des Magistrats möglich.
Die Stadt hat schon viele große Söhne und Töchter hervorgebracht. Im Vorjahr bekamen die Herren des UTC Waidhofen den Sportpreis, der Verein „Mit-Menschen“ bekam den Sozialpreis, Pius Litzlbauer den Kulturpreis und Willibald Hilbinger den Zukunftspreis für sein Engagement im Rahmen der ARGE Lehrbetriebe. „Viele Persönlichkeiten der Stadt prägen das Leben hier und tragen den Namen unserer schönen Stadt am Land weit über unsere Landesgrenzen hinaus. Wir wollen Persönlichkeiten einmal jährlich vor den Vorhang holen und Danke sagen“, so Bgm. Krammer über die Preisverleihung.

Einer der [a:bua]-Preisträger in der Sparte Kultur des Vorjahres Pius Litzlbauer (re.) mit Bgm. Werner Krammer

Kulturpreis 
Für den Kulturpreis nominieren kann man Personen oder Projekte, die außergewöhnliche Leistungen in den Bereichen angewandte Kunst, bildende Kunst, Literatur, Musik und Wissenschaft erbracht haben und durch ihre kreative Begabung und ihre schöpferische Tätigkeit mit erheblichem Engagement zur geistigen Reputation der Stadt beitragen.
Sportpreis
Personen oder Mannschaften, die sich besonders aufgrund ihrer Erfolge um das sportliche Leben der Stadt verdient gemacht haben, sollen nominiert werden. Insbesondere sollen Leistungen und Verdienste, die außergewöhnlich und von auffälliger sportlicher Qualität sind, ausgezeichnet werden.
Zukunftspreis
Eine zukunftsfähige Entwicklung unserer Gesellschaft ist ein vorrangiges Ziel in der Stadt. Mit dem Zukunftspreis sollen Bevölkerung und Wirtschaft motiviert werden, nachhaltige Aktivitäten zu setzen und die Öffentlichkeit über beispielgebende Entwicklungen zu informieren.
Sozialpreis
Die Vergabe des Sozialpreises stellt das Miteinander in den Vordergrund, das gerade in Waid­hofen Fundament des funktionierenden gesellschaftlichen Lebens ist. Preisträger des „Gemeinsam für ein besseres Miteinander“- Sozialpreises können Menschen sein, die sich für ein besseres Zusammenleben der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Waidhofen einsetzen.
Bis 15. August können alle Waidhofnerinnen und Waidhofner online ihren Tipp abgeben oder das Formular im Bürgerservice des Offenen Rathauses ausfüllen. Dafür kreierte die IT-Abteilung des Magistrates vier Formulare – so können Waidhofnerinnen und Waidhofner ganz unkompliziert ihren Vorschlag abgeben. Richtlinien, die für alle Bereiche eingehalten werden müssen, sind auf der Homepage der Stadt einsehbar und liegen im Bürgerservice der Stadt Waidhofen auf. Selbstnominierungen sind ausgeschlossen. „Wir freuen uns auf viele Einsendungen“, ruft Werner Krammer zum Mitmachen auf.
www.waidhofen.at