Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter EBR Werner Pießlinger mit goldenem Ehrenring ausgezeichnet Winterliches Frühstücksambiente Zwölf erfolgreiche Athleten beim Riesenslalom auf der Bürgeralpe LAC geht neu an den Start Ballnacht des Sports Schutz vor Naturgefahren Klimaaktivisten stellen „unbequeme“ Fragen Bauarbeiten im Endspurt Festlicher Neujahrsempfang Lorenz Schachinger gewinnt ersten Nachwuchscup am Hochkar Start in die Crosslauf-Saison Ehrenpreis an zwei Waidhofner Musikkapellen vergeben Zuwachs im Wirtschaftspark Kreilhof Glasfaserausbau geht weiter Tanz der Bergretter 1.500 € für die Jugendarbeit Wieder Spitzenleistung der UPSV-Reiterinnen Auf die Bretter, fertig, los! Union lädt zum Ball des Sports Arbeitsmarkt ist stabil Grüne Achse Zell wächst Feuerwehrjugend boomt Traditionelles Neujahrsschwimmen der Sportunion Waidhofen Auf die Bretter, fertig – los! Mit „Old and New“ ins neue Jahr Magdalena ist das Waidhofner Neujahrsbaby 10 Prozent mehr für Feuerwehren Nach dem Cup ist vor den Rennen Waidhofner Advent Einbruchserie geklärt Null Verkehrstote in Waidhofen Schauriges Treiben am Dorfplatz Stimmungsvolle Melodien Ski- und Snowboardkurs Auf in den Skikurs U-20-Volleyburschen mischen vorne kräftig mit Jauchzet und frohlocket Ein Fest der Blasmusik Die Familiensprechstunde ist eine „gute Idee“ Zu Ehren der hl. Barbara Gründungsmitglieder erhielten goldenen Ferraculus Constantin Rohrhofer wechselte von der SG Waidhofen zum LASK Peter Ramsner neuer ASKÖ-Obmann Standing Ovations beim Adventkonzert der Sängerrunde Sonntagberg Maecenas-Kulturpreis für Klangraum Festival Agenda 2027 – Waidhofens Weg zu mehr Lebensqualität Miteinander im Einsatz für die Natur Fine Dining auf höchstem Niveau Dem Tierschutz verpflichtet Flora Krondorfer und Emil Teufel – Silomaster 2022 Ein Star auf der Trompete Das innere und äußere Land Neuer Leiter der Internen Gebührenerhöhungen beim Wasser – keine beim Kanal Vorweihnachtliche Adventstimmung in Hiesbach Tag der offenen Tür im Bildungszentrum Gleiß Zwei Herbstmeistertitel für das AFW Sensationelles OÖ-Wochenende für UVC-Herren „alles mehr“ – Hornmusik vom Feinsten Lesung als stimmungsvoller Literaturabend Turbulenzen in der MFG Stadtviertel wird zum Gesundheitscluster Die Perchten waren los! Unvergessliches Tanzvergnügen beim Musikball Melanie Klaffner im Doppel erfolgreich Jan Ratay schlüpfte als Sieger ins Eisenstraße-Sakko Walter Gstettenhofer – der Metal Artist Das blaue Klavier im Kristallsaal Wasserrettung spendete 5.644 € dem Sozialamt Franz Kößl – ein Mutmacher Fulminantes Herbstkonzert Punsch und Pferde Erfolgreiches WM-Debüt für Sebastian Fuchs Prochenberg-Trophy ist vergeben Musikalisch Matinee mit den Profis Märchenhafte Zauberflöte Geänderte Öffnungszeiten im Schloss Rothschild Dr. Dragoljic – neuer Primar der Gynäkologie Zum Jubiläum ein Konzert Regionalität, die besteht Julian Pöchacker holt sich MTB-Sieg SG bleibt an der Spitze „Bunt gemischt“ war es im Kristallsaal Volksmusik liegt ihnen im Blut Vandalenakt gegen Radarbox Waidhofen hilft – mit Brennholz Vergnüglicher Abend des Tanzes Chor Ybbsitz zeigte sich „stimmig“ Eror und Leitner für Kader nominiert Jesolo einmal anders… O’ zapft is! Music for a While Dornröschen verzaubert Klein und Groß Gemma Wirtschaft schaun! Die Klima-Demos sind zurück „Berg frei!“ in Weyer Auf zum Wandern für Familien Familie Simmer unter den Top Ten Wochenende der Überraschungen für Waidhofner Volley-Herren Ein Baum für jedes Kind

Glasfaserausbau geht weiter

Ausbauphase 1 wird 2023 abgeschlossen

Im Herbst 2021 wurde die Glasfaser Ybbstal GmbH (GYG) für den weiteren Ausbau des Glasfasernetzes im ländlichen Raum offiziell gegründet.
521 der fehlenden 755 Haushalte wurden seither mit der
Infrastruktur der Zukunft versorgt.„Durch die regionale Zusammenarbeit mit den anderen Gemeinden und der Gründung der GYG haben wir die richtigen Weichen gestellt. Ich bin sehr froh, jetzt sagen zu können, dass wir einen großen Schritt weitergekommen sind“, so Bgm. Werner Krammer.
Die GYG legte für die weitere Vorgehensweise und die Finanzierungen ein Konzept mit drei Ausbauphasen vor. In der GYG-Phase 1, im Auftrag der
nöGIG, werden insgesamt 638 Haushalte mit einem Leerrohr versorgt, wobei 521 Haushalte schon ausgebaut sind. Davon wurde bis Ende 2022 bereits bei 288 Haushalten die Glasfaserkabel eingeblasen. Die Fertigstellung der Phase 1 wird bis Ende 2023 abgeschlossen sein. Die Ausbauphase 1 betrifft Windhag, St. Georgen/Klaus,
St. Leonhard sowie Rien. Bereits im Sommer 2022 waren die Tiefbauarbeiten in den ersten drei Ortsteilen fertiggestellt und es wurde mit den Einblasarbeiten begonnen. In Summe wurden bis heute 128 Kilometer Leerrohre bzw. Leerrohrverbände und ca. 135 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.
Weitere 53 Haushalte werden in der GYG-Phase 2 mittels Leerrohre angeschlossen. „Dazu werden aktuell noch Betreiberausschreibungen durchgeführt, bevor die Bürger die Möglichkeit haben, eine Bestellung abzugeben“, erklärte Projektmanager Matthias Repper. Die Abgabe von Bestellungen an die GYG für diesen Abschnitt soll voraussichtlich ab April 2023 möglich sein. „Diese Liegenschaften sollten dann bis spätestens Ende 2024 fertiggestellt sein“, so Repper weiter. Sie befinden sich über das gesamte Gemeindegebiet verstreut. Wichtig für den Erhalt eines Leerrohres ist aber die tatsächliche Bestellung der Haushalte.
Lösung für Phase 3
wird gesucht
60 bis 70 Haushalte bleiben für die GYG-Phase 3 übrig, die bei der großen Glasfaser-Offensive im Jahr 2017 keine Bestellung abgegeben haben oder über Biberbach bzw. Sonntagberg durch die nöGIG versorgt werden sollten. „Auch für diese Liegenschaften suchen wir nach einer geeigneten Lösung“, so Bgm. Krammer. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Gebäude in der Wiener Straße, am Schwarzen Weg und in der Auerbauernstraße. Auch hier werden nur jene Gebäude mittels Leerrohrs angeschlossen, die eine Bestellung abgeben oder die sich direkt an einer Grabkünette befinden.
„Ich bin sehr froh, dass der Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur im ländlichen Raum jetzt so rasch vonstattengehen konnte. Denn ohne schnelles Internet geht heute fast gar nichts mehr. Das hat uns nicht nur die Pandemie deutlich vor Augen geführt. Es gehört einfach zum Alltag unserer Unternehmen und Privathaushalte. Ein gutes Glasfasernetz ist unverzichtbar für die Stärkung des Standortes Waidhofen und die Weiterentwicklung unserer Stadt“, so der Bürgermeister.
Die Ortsteile Konradsheim, Wirts, Atschreith und Kreilhof wurden noch eigenständig von der nöGIG ohne GYG ausgebaut.

Projektmanager Matthias Repper, Bgm. Werner Krammer, Infrastruktur-StR Anton Schörghofer und Mario Magnes vom städtischen Bauamt (v.l.n.r.) beim Glasfaser-Verteilerkasten in Windhag. © Magistrat
2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG