Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Fine Dining auf höchstem Niveau Dem Tierschutz verpflichtet Flora Krondorfer und Emil Teufel – Silomaster 2022 Ein Star auf der Trompete Das innere und äußere Land Neuer Leiter der Internen Gebührenerhöhungen beim Wasser – keine beim Kanal Vorweihnachtliche Adventstimmung in Hiesbach Tag der offenen Tür im Bildungszentrum Gleiß Zwei Herbstmeistertitel für das AFW Sensationelles OÖ-Wochenende für UVC-Herren „alles mehr“ – Hornmusik vom Feinsten Lesung als stimmungsvoller Literaturabend Turbulenzen in der MFG Stadtviertel wird zum Gesundheitscluster Die Perchten waren los! Unvergessliches Tanzvergnügen beim Musikball Melanie Klaffner im Doppel erfolgreich Jan Ratay schlüpfte als Sieger ins Eisenstraße-Sakko Walter Gstettenhofer – der Metal Artist Das blaue Klavier im Kristallsaal Wasserrettung spendete 5.644 € dem Sozialamt Franz Kößl – ein Mutmacher Fulminantes Herbstkonzert Punsch und Pferde Erfolgreiches WM-Debüt für Sebastian Fuchs Prochenberg-Trophy ist vergeben Musikalisch Matinee mit den Profis Märchenhafte Zauberflöte Geänderte Öffnungszeiten im Schloss Rothschild Dr. Dragoljic – neuer Primar der Gynäkologie Zum Jubiläum ein Konzert Regionalität, die besteht Julian Pöchacker holt sich MTB-Sieg SG bleibt an der Spitze „Bunt gemischt“ war es im Kristallsaal Volksmusik liegt ihnen im Blut Vandalenakt gegen Radarbox Waidhofen hilft – mit Brennholz Vergnüglicher Abend des Tanzes Chor Ybbsitz zeigte sich „stimmig“ Eror und Leitner für Kader nominiert Jesolo einmal anders… O’ zapft is! Music for a While Dornröschen verzaubert Klein und Groß Gemma Wirtschaft schaun! Die Klima-Demos sind zurück „Berg frei!“ in Weyer Auf zum Wandern für Familien Familie Simmer unter den Top Ten Wochenende der Überraschungen für Waidhofner Volley-Herren Ein Baum für jedes Kind Pferd attackierte Besucher im Tierpark Mit Blasmusik den Drachen gezähmt Dornröschen im Plenkersaal Zwei Tage „HOLZ & BAUM“ Straßensanierung kostete 245.000 Euro Volleyball-Herren starten gut in die neue Zweitliga-Saison Lukas Sieghartsleitner und Gabi Berger holten Titel Zur Ehre Gottes und seiner Sänger Einsamkeit – Unsicherheit – Sinnlosigkeit Herzlich willkommen im Wirtschaftspark Zukunft findet Stadt Kreative Musikgestaltung mit Zeugnisverteilung at some point – Covid und die Berührung Ferdinand Hager holte alle Titel Flora Krondorfer und Johannes Köberl – on top Zum Jubiläum ein Doppelkonzert Krauthappl – gemalt und gesungen Ein Geburtstagsfest für das Schloss Rothschild Die Hoflieferanten sind pleite Wer hat den schwersten Bluza? Bezirkssiegerehrung der Stockschützen 2022 Ehrenring der Volksbühne für Wolfgang Kettner Ein „sauguter“ Wandertag 20 Jahre Schloss Rothschild Zweifaches Edelmetall für Andrea Grem SG Waidhofen gewinnt zum 2. Mal in Folge Hinreißender Orgelabend mit Sophie Heim Dornröschen im Plenkersaal Dem hl. Lambert zu Ehren „Natur im Garten“ tagte in Waidhofen 76. NÖ Bauernbundwallfahrt Ein Land mit vielen Facetten Rekordbesuch beim Kunsthandwerksmarkt Sandra Hirsch wird Unimarkt-Betreiberin U-15-Mannschaft beim Landesfinale Tennis erfolgreich Johann Reisinger errang Platz 5 Traditionelle Hubertusmesse in Windhag am 18. September Can you jazz? Pflastersanierung am Freisingerberg Geburtshilfe ab 1. Oktober wieder in Betrieb In Gott’s Nam’, gemmas an! Viele Vereine boten ein buntes Programm Staatsmeistertitel für Sabine Strambach auf der Langdistanz Erfolgreiches Wochenende für ASKÖ-Fahrer 1.156 Besucher beim Sommerkino Konzertreigen im Konviktgarten beendet So kommen Sie zu Ihrem Geld

Das große Fest der Marschmusik

Waidhofen. NÖ Blasmusikverband lud zur Marschmusikbewertung ins Alpenstadion

Der Pfingstmontag ist im Kalender der echten Freunde der Blasmusik immer dick angestrichen, ist doch dieser Termin für die Marschmusikbewertung im Waidhofner Alpenstadion reserviert. In den Vorjahren pandemiebedingt abgesagt war es heuer wieder so weit und bei optimalen Wetterbedingungen (nicht zu heiß und trocken) stellten sich acht Musikkapellen der Jury. Für diesen Auftritt wurde schon Woche und Monate vorher eifrigst geübt, marschiert und bei den Kapellen, die in der Stufe E an den Start gingen, auch eine Kürfigur einstudiert.
Organisatorisch ausgerichtet und die Bewirtung beim großen Fest der Marschmusik übernommen hat diesmal der Musikverein Windhag. Aus diesem Grund war es auch die TMK aus dem Waidhofner Musikdorf, die als Erstes an den Start ging, damit danach alle Hände zur Bewirtung der vielen Besucher zur Verfügung stehen.
Neben den Windhagern stellten sich die anderen vier Waidhofner Kapellen St. Leonhard, Konradsheim, St. Georgen und die Stadtmusikkapelle sowie die Kapellen aus Böhlerwerk, Allhartsberg und Ybbsitz dem Bewerb. Vier traten in E an und hatten somit eine Kürfigur vorzuführen. Die TMK Windhag überzeugte mit „das Auge des Sauron“, Konradsheim mit „Niglo draht durch – Tagada“, St. Georgen mit „Social Distancing“ und Allhartsberg mit der Kürfigur „Jonglieren“.
Generell boten aber alle angetretenen Musikkapellen hervorragende Leistungen und es zeigte sich, wie sehr die Corona-Pause die Kapellen geschmerzt haben muss, denn das Engagement und der Eifer, mit dem an den Start gegangen wurde, war absolut spürbar und ist auch auf das Publikum übergesprungen.
Nach dem Bewerb und der Bekanntgabe der Jurywertung stand zum Schluss das traditionelle Monsterkonzert aller acht Kapellen auf dem Programm.
Die Musikerinnen und Musiker der acht Kapellen wurden dabei vom Kapellmeister und Stabführer der Stadtmusikkapelle Manfred Hirtenlehner und vom Kapellmeis­ter der TMK St. Georgen Peter Steinbichler dirigiert.
Zur Bekanntgabe der Wertungsergebnisse und zur Urkunden­überreichung waren auch viel Prominenz aus Politik und Vertreter des Blasmusikverbandes ins Alpenstadion gekommen. So dankten Bgm. Werner Krammer namens der Stadt und LAbg. Anton Kasser namens des Landes den Musikerinnen und Musikern für ihr besonderes Engagement. „Kultur verbindet und wie wichtig dabei die Rolle der Blasmusik ist, haben wir in den vergangenen beiden Jahren erkannt, als wir sie alle so schmerzlich vermisst haben“, so Krammer.

Zum Monsterkonzert stellten sich die acht Musikkapellen in Reih und Glied auf dem Spielfeld des Alpenstadions auf.

2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG