Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Leonharder Jagdhornbläser siegten Mitterhirschberg ist Green Care-Auszeithof U-15-Volleyball-Mädels holen Bronze bei Staatsmeisterschaften Großartiger Erfolg beim Tag der offenen Tür in der Musikschule „Im Abendrot“ – hinreißende Schubertiade mit Katharina Konradi Eine bunte Sache – Zuckerwatte, Gewürze und knusprige Hendl Waidhofen präsentierte einzigartiges Einkaufsvergnügen Gut gucken – nicht zucken – zur rechten Zeit drucken Die Gläser hoch! SG Waidhofen lässt wichtige Punkte liegen Sportunion-Nachwuchs zeigt in Wallsee erneut auf Spot on auf die Kunst Die Stadt ließ aufhOHRchen Die Stadt übernimmt das FuZo 14 Neue Polizeiinspektion mit zweijähriger Verspätung eröffnet Bodenversiegelung: Ein Thema, das uns alle trifft Der bezirksbeste Most kommt aus St. Leonhard Sebastian Fuchs und Lucia Resch gewannen Stadtlauf U-15-Mädels stehen im Landesfinale Wiener Schmankerl für den guten Zweck Glaube, Volksmusik und ein blühendes Land Verkehrsbehinderungen und Sperre Unterzeller­straße in Raifberg Mit dem Rad durch den Schlosshof Alle zehne! Musikfrühling in Biberbach Stephan Koch zählt zu den Weltbesten seiner Klasse Zwei Landesmeistertitel für Waidhofner Kletternachwuchs Wallfahrt der Volksmusikanten Gipfeltreffen Einsatz im Gesundheits- und Sozialbereich ist Schwerarbeit! Digitales „Update“ für Schwellöd Ennsradweg fordert Geduld Erfolgreicher Start für das Reparatur-Café in Hollenstein Ehrung für Nachwuchssportler Mit Sieg zum 2. Platz Als Zell noch eine Marktgemeinde war Aufg’spüt beim Wirten Kunst zum Frühstück Start in die Badesaison am 30. April Give Peace a Chance! Ab ging´s durch die ganze Nacht April, April… jeder macht,was er will Sensationeller 3. Platz für Vadym Strasser SG schreibt erfolgreich an Von Mozart bis Michael Jackson 30 volle Müllsäcke Über 60 krisensichere Arbeitsplätze Sportunion Waidhofen gewinnt Vereinswertung 2022 Stadtturm Frühjahrskonzerte „Batik – Mozart – Filmmusik“ Tipps für die richtige Hundehaltung Ein Turbo für die weitere Entwicklung der gesamten Region Musik liegt diesen Seppen im Blut Voll ins Schwarze Bambini- und Kinderläufer glänzten zum Saisonfinale Frühjahrskonzerte „Batik – Mozart – Filmmusik“ Mit Umberto Eco spazieren gehen Verteilzentrum der Post geht im Mai/Juni in Betrieb 19 Medaillen bei der Goldenen Honigwabe Josefikapelle feiert Comeback Hannah Frühwald und Stephan Koch trumpften auf Die Abräumer – Family Affairs Frühjahrskonzerte des Waidhofner Kammerorchesters Mit Sachspenden derzeit bitte warten Eindrucksvolle Schneerosenpracht Sabine Brandner als Obfrau bestätigt Erfolgreicher Start der Kletterer beim Austrian Climbing Cup Volleyballer starten perfekt in die Frühjahrsmeisterschaft Im Wald der Fiktionen (Umberto Eco) New Order – Die neue Weltordnung Karl Ploberger weckt Lust am Garteln Ein Zeichen der Solidarität Children of the Sun verschoben Hollenstein will raus aus dem Öl Riskante Arbeiten der Kreuzbergritter im Naturschutzgebiet Schaulauf der Eistalente Sportunion dominiert bei der NÖ Schüler-Landesmeisterschaft Prima Musiktalente „Unsere Akkus sind leer: Handelt endlich!“ Teilzeitlösung für das Amt des Waidhofner Vizebürgermeisters 100 Jahre emaillieren in Ybbsitz Bald ist das LENZ da! Sportunion-Athleten im Erfolgsmodus „prima la musica“-Teilnehmerkonzerte Morgen gehört uns Achtung Forstarbeiten am Buchenberg! Bevölkerung Waidhofens erneut geschrumpft Du bist ein Segen für die Gemeinde! Gesunde Gemeinde Weyer mit Qualitätszertifikat UVC-Herren eröffnen neue Halle mit zwei Heimsiegen Anna Binder reitet auf Platz 1 Hohe Auszeichnung für Waidhofner Opernregisseurin Hochwertiges Kulturprogramm vor traumhafter Kulisse Kneipp-Winterwanderung Abgestelltes Fahrzeug fing Feuer Jetzt geht’s los – das LENZ ist im Kommen! Raimund Hiti ist Weltmeister Niederösterreich stellt Weichen für die Skigebiete Im Flutlicht auf der Piste Children of the Sun

Mit Umberto Eco spazieren gehen

Stadtgalerie eröffnet die Saison mit der Ausstellung „Im Wald der Fiktionen“

Der Frage, inwieweit sich Maler und darstellende Künstler von anderen Künstlern, insbesondere Poeten und Literaten, zu ihren Arbeiten inspirieren lassen und was die Künstler letztlich dem Betrachter ihrer Werke sagen wollen, dem geht die neue Ausstellung „Im Wald der Fiktionen“ in der Stadtgalerie nach. Diese ist die erste im Ausstellungsreigen der Galerie am Oberen Stadtplatz und wurde im Rahmen einer Vernissage am Freitag, 18. März, von GR Katharina Bahr namens der Stadt eröffnet. Bahr, in Vertretung der neuen Kultur-Stadträtin Gudrun Schindler-Rainbauer, die coronabedingt verhindert war, betonte die Bedeutung der Kultur für die Stadt Waidhofen und sprach vom Humus, der ein kunstaffines Biotop gedeihen lässt. „Wir brauchen diese Wälder der Fiktionen“, so Bahr in ihrer Begrüßungsrede.
Kuratiert wird die Ausstellung von Gabriele Baumgartner, einer Kunsthistorikerin und ausgewiesenen Expertin, die sich seit Langem mit diesem Thema auseinandersetzt und den Kunstrezipienten, den Betrachter der Bilder, den Galeriebesucher ins umfassende Geflecht aus Künstler, Werk, Epoche und Formensprache miteinbezieht. Diese überaus sehenswerte Ausstellung legt dabei den Fokus auf die Literatur und wie Maler und Bildhauer sich mit Literatur auseinandersetzen und ihre Eindrücke verarbeiten. „Im Wald der Fiktionen“ ist ein Buch von Umberto Eco und gibt der Ausstellung auch ihren Namen, da Eco darin sehr bildhaft seine Eindrücke in sechs „Streifzügen durch die Literatur“ darlegt und so viel Input für Inspirationen generiert.
Die Kuratorin hat für die Werkschau elf Künstler ausgewählt und entsprechend den gezeigten Werken auch die passende Literatur einbezogen. So werden die Bücher in der Stadtgalerie in einer Art literarischen Skulptur (von Julia Dorninger) präsentiert und der Besucher ist angehalten, sich zu bedienen, in vorhandenen Sitzmöbeln Platz zu nehmen, zu lesen, zu schmökern und im Verweilen die Kunst auf sich wirken zu lassen.
So nimmt etwa der große österreichische Künstler Josef Mikl, bekannt durch sein epochales Œuvre der Wand- und Deckengestaltung der neu errichteten Redoutensäle in der Wiener Hofburg, in denen derzeit das Parlament tagt, Johann Nestroy mit auf seine künstlerische Reise. Aber auch andere Werke der Weltliteratur wie „Alice im Wunderland“ oder weniger Bekanntes wie „Die Geschichte des Wassers“ von Maja Lunde waren Inspiration für die in der Stadtgalerie ausgestellte Werke.
Das Künstlerkollektiv bilden: Anna Reisenbichler, Maximilian Otte, Barbara Höller, Markus Hiesleitner, Gerlinde Thuma, Claudia Dorninger-Lehner, Denise Schellmann, Brigitte MiklBruckner und Alfredo Barsuglia sowie der bereits verstorbene Josef Mikl.
Die Ausstellung ist bis 17. April zu den Öffnungszeiten der Stadtgalerie bei freiem Eintritt zu besichtigen.

Im Rahmen einer Vernissage wurde die Ausstellung in der Stadtgalerie am vergangenen Freitag eröffnet. V.l.n.r.: Kuratorin Gabriele Baumgartner, Maximilian Otte, GR Katharina Bahr, Galerieleiterin Klaudia Stöckl, Denise Schellmann und Markus Hiesleitner.
2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG