Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter EBR Werner Pießlinger mit goldenem Ehrenring ausgezeichnet Winterliches Frühstücksambiente Zwölf erfolgreiche Athleten beim Riesenslalom auf der Bürgeralpe LAC geht neu an den Start Ballnacht des Sports Schutz vor Naturgefahren Klimaaktivisten stellen „unbequeme“ Fragen Bauarbeiten im Endspurt Festlicher Neujahrsempfang Lorenz Schachinger gewinnt ersten Nachwuchscup am Hochkar Start in die Crosslauf-Saison Ehrenpreis an zwei Waidhofner Musikkapellen vergeben Zuwachs im Wirtschaftspark Kreilhof Glasfaserausbau geht weiter Tanz der Bergretter 1.500 € für die Jugendarbeit Wieder Spitzenleistung der UPSV-Reiterinnen Auf die Bretter, fertig, los! Union lädt zum Ball des Sports Arbeitsmarkt ist stabil Grüne Achse Zell wächst Feuerwehrjugend boomt Traditionelles Neujahrsschwimmen der Sportunion Waidhofen Auf die Bretter, fertig – los! Mit „Old and New“ ins neue Jahr Magdalena ist das Waidhofner Neujahrsbaby 10 Prozent mehr für Feuerwehren Nach dem Cup ist vor den Rennen Waidhofner Advent Einbruchserie geklärt Null Verkehrstote in Waidhofen Schauriges Treiben am Dorfplatz Stimmungsvolle Melodien Ski- und Snowboardkurs Auf in den Skikurs U-20-Volleyburschen mischen vorne kräftig mit Jauchzet und frohlocket Ein Fest der Blasmusik Die Familiensprechstunde ist eine „gute Idee“ Zu Ehren der hl. Barbara Gründungsmitglieder erhielten goldenen Ferraculus Constantin Rohrhofer wechselte von der SG Waidhofen zum LASK Peter Ramsner neuer ASKÖ-Obmann Standing Ovations beim Adventkonzert der Sängerrunde Sonntagberg Maecenas-Kulturpreis für Klangraum Festival Agenda 2027 – Waidhofens Weg zu mehr Lebensqualität Miteinander im Einsatz für die Natur Fine Dining auf höchstem Niveau Dem Tierschutz verpflichtet Flora Krondorfer und Emil Teufel – Silomaster 2022 Ein Star auf der Trompete Das innere und äußere Land Neuer Leiter der Internen Gebührenerhöhungen beim Wasser – keine beim Kanal Vorweihnachtliche Adventstimmung in Hiesbach Tag der offenen Tür im Bildungszentrum Gleiß Zwei Herbstmeistertitel für das AFW Sensationelles OÖ-Wochenende für UVC-Herren „alles mehr“ – Hornmusik vom Feinsten Lesung als stimmungsvoller Literaturabend Turbulenzen in der MFG Stadtviertel wird zum Gesundheitscluster Die Perchten waren los! Unvergessliches Tanzvergnügen beim Musikball Melanie Klaffner im Doppel erfolgreich Jan Ratay schlüpfte als Sieger ins Eisenstraße-Sakko Walter Gstettenhofer – der Metal Artist Das blaue Klavier im Kristallsaal Wasserrettung spendete 5.644 € dem Sozialamt Franz Kößl – ein Mutmacher Fulminantes Herbstkonzert Punsch und Pferde Erfolgreiches WM-Debüt für Sebastian Fuchs Prochenberg-Trophy ist vergeben Musikalisch Matinee mit den Profis Märchenhafte Zauberflöte Geänderte Öffnungszeiten im Schloss Rothschild Dr. Dragoljic – neuer Primar der Gynäkologie Zum Jubiläum ein Konzert Regionalität, die besteht Julian Pöchacker holt sich MTB-Sieg SG bleibt an der Spitze „Bunt gemischt“ war es im Kristallsaal Volksmusik liegt ihnen im Blut Vandalenakt gegen Radarbox Waidhofen hilft – mit Brennholz Vergnüglicher Abend des Tanzes Chor Ybbsitz zeigte sich „stimmig“ Eror und Leitner für Kader nominiert Jesolo einmal anders… O’ zapft is! Music for a While Dornröschen verzaubert Klein und Groß Gemma Wirtschaft schaun! Die Klima-Demos sind zurück „Berg frei!“ in Weyer Auf zum Wandern für Familien Familie Simmer unter den Top Ten Wochenende der Überraschungen für Waidhofner Volley-Herren Ein Baum für jedes Kind

Boden für alle

Ausstellung von 15. Jänner bis 27. Februar in der Stadtgalerie Waidhofen

„ORTE“, das Architektur Netzwerk Niederöster­reich bringt die Ausstellung des Architekturzentrums Wien nach Waidhofen in die Stadtgalerie. Das Az W entwickelt einen neuen Schwerpunkt mit Bezug zu Niederösterreich, der sich mit der Frage beschäftigt, wie unser Einkaufsverhalten im Internet den Boden vernichtet.
Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut. Ein sorgloser oder ein kapitalgetriebener Umgang mit dieser Ressource hat in den vergangenen Jahrzehnten Gestalt und Funktion unserer Städte und Dörfer massiv verändert. Angesichts der drohenden Klimakatastrophe und steigender Wohnungspreise stellt sich die Frage, ob der bisherige Weg mit maximalen Kompromissen und minimalen Anpassungen noch tragbar ist. Wo bleibt eine weitreichende und mutige Bodenpolitik? Über die fortschreitende Zersiedelung des Landes wird seit Jahrzehnten diskutiert. Mittlerweile könnten alle Österreicher in bereits bestehenden Einfamilienhäusern untergebracht werden und trotzdem wird weiter Bauland gewidmet, werden neue Einkaufszentren auf der grünen Wiese und Chaletdörfer in den Alpen errichtet. Die fortschreitende Versiegelung trägt zur Klimakrise bei und gefährdet die Ernährungssicherheit. Die Spekulation mit Grundstücken verteuert den Wohnbau und führt zu einer schleichenden Privatisierung des öffentlichen Raums. Schwache oder nicht angewandte Raumplanungsgesetze, ein teils fehlgeleitetes Steuergesetz- und Förderungswesen sowie eine mutlose Politik schreiben den Status quo fort, anstatt eine Vision für die Zukunft zu entwickeln. Anschaulich und konkret, kritisch und manchmal auch unfreiwillig absurd erläutert die Ausstellung die politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Hintergründe. Wie wird Grünland zu Bauland? Wieso steigt der Preis für Grund und Boden? Was hat das alles mit unseren Lebensträumen zu tun? Fallstudien und Begriffserklärungen bringen Licht in das Dickicht der Zuständigkeiten. Ländervergleiche veranschaulichen Stärken und Schwächen, internationale Best-Practice-Beispiele zeigen Alternativen. Eine Sammlung an bereits bestehenden und möglichen neuen Instrumenten weist Wege zu einer Raumplanung, die die Ressource Boden schont, den Klimawandel abfedert, der Wohnungsfrage hilft und eine gute Architektur ermöglicht. Wir alle sind aufgefordert, neu zu denken und zu handeln. Die Ausstellung bereitet den Boden dafür.

2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG