Aktuelles Abo Babies Service Headline Wetter 3 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze Boden für alle – Ausstellung mit höchster Brisanz 50 Jahre Groß-Waidhofen 100 Jahre Niederösterreich Ulrich Hinterplattner gewinnt Hauptpreis Taufbandübergabe Neue Regeln in größeren NÖ Skigebieten ab 15. Jänner Sportunion-Kids starten mit Top-Platzierungen in die Rennsaison Boden für alle So klappt die Briefwahl Regionalhütten immer beliebter Das Neujahrsbaby heißt Leopold Uhren & Schmuck Gruber geschlossen Ein großer Dank für die Aktion Adventkalender Blumenschmiede an Susi Lindner übergeben Sportunion Ski-Racer fahren in die Top 10 von Österreich Mit „Schwipserl“ ins neue Jahr Baustart für Gesundheitszentrum Baustart für Gesundheitszentrum UVC-Volleyballer gehen zufrieden in die Winterpause Musikalischer Weihnachtszauber Anschlussquote erreicht! Silvia kocht(e) in Ybbsitz Hüpfen „Tut gut!“ Die Langläufer sind zurück Barrierefrei – ökologisch – leistbar Musikschul-Advent findet Stadt Ildikó Raimondi kommt als Solistin nach Waidhofen Faire Schokoladeverteilaktion zum Nikolo Genusstankstelle mit Hochglanz-Feeling UVC-Volleyballer zwischen Sieg und Niederlage Jahreswechsel im Dreivierteltakt! Preise des Radlpass-Gewinnspiels übergeben Hilfe für die Helfer gefordert Silvia Schneider zu Besuch im FeRRUM Angelina Gassner goes ORF Sportunion Waidhofen – Aufsteiger des Jahres Jagdmusik in höchster Qualität Fassbinderei Schneckenleitner investiert am Standort in Gstadt Am Weg zur CO2-neutralen Stadt Fassbinderei Schneckenleitner investiert am Standort in Gstadt Was tut sich beim geplanten Radweg? Stimmungsvoller Adventmarkt des ASK Metran Power-Laufteam der Sportunion schreibt Geschichte 35.000 kamen in die Ateliers Das AMS setzt auf Kooperation Wohnen am Lokalbahnhof Es wurde neu gewählt! Freibad wieder im Besitz der Gemeinde Topplatzierung für Vadym Straßer beim Lindkogellauf Waidhofen zeigte starke Laufleistungen Volksbühne ließ Othello nicht platzen Ein Cinquecento vom Christkind Ein Segelschiff voll Kaffee 356 Impfwillige nutzten den Impfbus Etwas anders, aber gut SG Waidhofen ist Herbstmeister Bachler bei der Rallye W4 Ein goldener Kogler Auftakt zu „Sonntags um sechs“ Beatmungsgeräte werden knapp AMS Waidhofen meldet Vollbeschäftigung Ernährungstrends Markus Stockner und Renate Teufl holten sich Prochenberg-Trophy Theatererlebnis mit Othello First Strings on Mars Totengedenken im Zeichen der Pflicht Achtung Straßensperre und Behinderungen beim Busverkehr Julian Pöchhacker und Renate Teufl bezwangen den Berg Herren 35+ schaffen Aufstieg in die Landesliga Einladung zu konzentriertem Hören Grüne Schattenspender am Freisingerberg Neue Bushaltestelle ab 3. November in Betrieb 90 Jahre Kleintierzucht im Ybbstal Windhager Bauern baten zum Frühstück Aufstieg in die Erste Bundesliga Nächste Niederlage für UVC-Volleyballer Hauptpreis für „Der Wächter“ Zu Besuch in den Ateliers Erweiterung des Betriebsgebiets in Gstadt Digitaler Friedhofsplan erstellt Gedenkfeier mit Robert Kratky Attraktive Angebote zum Herbstshopping UVC-Mädels – Dritte bei Staatsmeisterschaften Dritter Sieg für Julia Mühlbachler Grandios vertonte Gebete in d-Moll oberhalb/unterhalb Glasfaser: Jetzt geht es weiter Zusätzliche Testangebote Allee olé – die Landjugend Allhartsberg setzt 300 Bäume „Nicht vergessen, regional essen!“ 3:0-Auswärtssieg in Mils Michael Weinberger ist Tennis-Stadtmeister Herbstkonzerte „Mozart-Requiem“ Teststraße im Schloss Rothschild stellt Betrieb ein Florianibrücke über die Ybbs saniert Die Opponitzer Wanderwege laden zur Herbstwanderung ein Steak & Wein für die Wasserrettung Högn und Bognermayr – Turniersieger Mühlbachler und Mayerhofer kämpften gegen Dampflok

UVC-Volleyballer gehen zufrieden in die Winterpause

Das Herrenteam des UVC Raiba Waidhofen muss nach einer starken Leistung im Spitzenspiel auswärts gegen VC Wolfurt eine unglückliche 1:3-Niederlage einstecken

Am Wochenende kam es in Vorarlberg zum Spitzenspiel der Zweiten Volleyball-Bundesliga. Tabellenführer VC Wolfurt empfing in der Hofsteigerhalle die Mannschaft des in der Tabelle drittplatzierten UVC Raiba Waid­hofen. Von Beginn weg entwickelte sich ein echtes Spitzenspiel, in dem zunächst die Mostviertler ganz klar den Ton angaben und schnell einen 5:0-Vorsprung herausspielen konnten. Die überrascht wirkenden Vorarlberger fanden nur langsam zu ihrem Spiel, wurden dann aber mit jeder Minute stärker und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der mit zum Besten gehört, was diese Liga zu bieten hat. Sehr zum Leidwesen der Waidhofner hatten allerdings die Wolfurter das bessere Ende für sich und konnten den ersten Satz mit 25:23 für sich entscheiden.
Von diesem Erfolg beflügelt drückten die Vorarlberger im zweiten Durchgang weiter aufs Tempo, ins Spiel der Waidhofner schlichen sich hingegen ungewohnte Fehler und Unsicherheiten. „Wir haben leider den Beginn komplett verschlafen und waren dann schnell mit 1:8 im Hintertreffen“, so UVC-Trainer Franz Langwieser nach dem Spiel, „spätestens mit dem 12:3 der Wolfurter war der Satz dann eigentlich verloren. Wir haben zwar alles versucht und Moral bewiesen, sind nochmals auf 16:19 herangekommen, letztlich ging der Satz aber mit 25:17 klar an die Hausherren.“
Ganz anders dann wieder das Bild im dritten Satz. Nach einem abermals holprigen Start übernahmen plötzlich wieder die Gäste das Kommando. Mit viel Einsatz wurde um jeden Punkt gekämpft, mit einer starken Blockleistung und variantenreichen Angriffsspiel Punkt um Punkt eingefahren. Mit dem 25:20 konnten die Waidhofner in Sätzen auf 1:2 verkürzen.
Dieser Erfolg zeigte Wirkung und auch im vierten Durchgang dominierten zunächst die UVC-Herren Spiel und Gegner. Nach einem Timeout beim Stand von 10:13 aus Sicht der Heimischen, fanden dann aber auch die Vorarl­berger wieder besser in die Partie und zum Schluss hin wurde es dann richtig eng. Beim Stand von 24:23, 25:24 und 26:25 konnten die Waidhofner zunächst drei Matchbälle der Wolfurter abwehren, ließen dann aber ihrerseits drei Bälle zum möglichen Satzgleichstand liegen. Und so waren es die Heimischen, die mit dem vierten Matchball den Sack endgültig zumachen konnten.
Trainer Franz Langwieser konnte nach der Partie trotz einiger fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen im heißen Finish schon wieder lachen. „Warum auch nicht? Wir haben heute dem Tabellenführer mit 110 % Einsatz einen großen Kampf geliefert. Die Enttäuschung hält sich in Grenzen“, so der Coach. Langwieser weiter: „Mit etwas mehr Glück bei den entscheidenden Spielzügen hätten wir heute durchaus auch einen Sieg mit nach Hause nehmen können. Wir haben uns also nichts vorzuwerfen. Im Gegenteil, wir haben den gesamten Herbst über gesehen, dass der eingeschlagene Weg mit unseren jungen Spielern gut funktioniert und der fünfte Tabellenplatz ist auch vor diesem Hintergrund durchaus als Erfolg zu werten. Deshalb blicken wir sehr zuversichtlich in die Zukunft und freuen uns bereits jetzt auf tolle Heimspiele in der neu gebauten Waidhofner Sporthalle im kommenden Jahr.“ Der UVC Raiba Waidhofen wünscht allen Unterstützern, Partnern, Sponsoren und Fans frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Voller Einsatz: Die Waidhofner Volleyball-Herren lieferten Tabellenführer VC Wolfurt einen großen Kampf.                                                                                                                                               zVg
2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG