Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Fest der Blasmusik Werksmusikkapelle gewinnt Turnier Taktische Meisterleistung Tolle Leistung in Gresten Ein starker Orgelmittag Blasmusik im Stadtgarten Betreuung durch Hebammen gewährleistet Schutz vor Naturgefahren Hollenstein auf dem Weg in die Zukunft Singen mit Aussicht – ein schönes Miteinander Platz 2 bei der 24-Stunden- Ultra-Rad-Challenge in Kaindorf Jana Recinsky ist Landesmeisterin Keine Orgel beim Orgelmittagkonzert in Sonntagberg Frühschoppenspaß mit der Stadtmusikkapelle Neue E-Scooter noch komfortabler Autonostalgie im Hochglanzformat Eine hübsche Königin, edle Tropfen und heiße Eisen Bio Austria-Sommertreffen Christoph Pölzgutter sprintet aufs Podest Wallechner, Kohut und Schmiedinger gewannen Koglers Welten Frühschoppen, das ist Blasmusik, Bier und gute Laune Großer Ärger über Postzustellung Danke für „Garten findet Stadt“ Sebastian Stöckl – NÖ Landesmeister im Straßenrennen Platz 2 – Julia Mühlbachler beim Gmundner Triathlon Othello diesmal nicht geplatzt Den Forscherdrang wecken 150 Jahre Böhler im Ybbstal Dem Schöpfer gemeinsam danken FF Allhartsberg feierte 120 Jahre Medaillenjubel für Special Olympics-Athleten Landesmeistertitel in Serie Theater im Schlosshof TMK Windhag eröffnete Konzertsommer in Konviktgarten Betriebsbesuch im Wirtschaftspark Kreilhof Fotos vom alten Zeller Drehtabernakel gesucht 75 Jahre SV Weyer Hollenstein hat einen Naturpark-Kindergarten Internationales Top-Resultat für Sebastian Stöckl Damjan Eror und Daniel Schaufler ausgezeichnet Theater im Schlosshof Einfach schön! Treffpunkt für pflegende Angehörige Neues Pflege- und Betreuungszentrum mit 144 Betten Bäume gepflanzt und den Sieg geholt Silber für die U-15-Volleyball-Nachwuchsspielerinnen Musik goes around the World Unmut über die Stadtmöblierung Schlangen im Wohnbereich Jesus klopfte mehrmals an! Verkaufen und kaufen am ASZ-Gelände Platz 2 für Julia Mühlbachler beim 25. Glocknerkönig-Radbewerb Nur Herren 4 musste sich geschlagen geben „Matriarchinnen“ in der Stadtgalerie „Donna Giovanna“ begeisterte im Plenkersaal Mit Kreativität und Innovation erfolgreich Augenheilkunde – ein Schwerpunkt am Klinikum Waidhofen Maibaum fällt Pfarrkirche Böhlerwerk feierte rundes Geburtstagsjubiläum Hausmening ist aus dem Rennen Sparkassen-Laufnacht mit tollen Leistungen und Bestzeiten Ausklang des Klangraums Das große Fest der Marschmusik LENIE macht Stadt und Land digitaler Die Sportstadt setzt ein Zeichen Eine Motorsäge für den Herrn Pfarrer Wanderspaß im Urltal Gold für Moser und Mühlbachler Fuchs siegte bei Triathlon in Linz 7. Ybbsitzer Klangschmiede erfüllte alle Erwartungen Riesenschritte beim Klangraum Waidhofner Volksfest an neuem Standort Ein Bierchen in Ehren Auftånzt & Aufg’spüt Prämierter Schnaps im Mostbrunnen Wir sind Meister! Ausgezeichnete Leistungen des Power-Laufteams Fulminante Klänge erfüllten den Kirchenraum Ein „gansch“ großartiges Jazzkonzert Waidhofen weiter im e5-Programm Neue Services bei Zuzug in die Region Herbert Zebenholzer-Halle eröffnet 1.500 Wanderlustige beim Ybbsitzer Wandertag Hojas siegt in der Open Reining 2 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze für das Power-Laufteam MAECENAS-Anerkennung für Burg-Konradsheim-Team Großes Chor-Festival in Ertl Waidhofner Softwarelösung für IT-Staatspreis nominiert Klosterkirche „verlor“ ihren Strahlenkranz Leonharder Jagdhornbläser siegten Mitterhirschberg ist Green Care-Auszeithof U-15-Volleyball-Mädels holen Bronze bei Staatsmeisterschaften Großartiger Erfolg beim Tag der offenen Tür in der Musikschule „Im Abendrot“ – hinreißende Schubertiade mit Katharina Konradi Eine bunte Sache – Zuckerwatte, Gewürze und knusprige Hendl Waidhofen präsentierte einzigartiges Einkaufsvergnügen Gut gucken – nicht zucken – zur rechten Zeit drucken Die Gläser hoch! SG Waidhofen lässt wichtige Punkte liegen

UVC-Volleyballer zwischen Sieg und Niederlage

Das Herrenteam des UVC Raiba Waidhofen findet nach einer überraschender 0:3-Niederlage gegen ATSV Lenzing gegen
VC Mils zurück in die Spur.

Die vermeintlich leichten Siege sind oft die schwersten – diese Erfahrungen mussten die Volleyball-Herren des UVC Raiba Waidhofen in der vergangenen Woche machen. Die jungen Mostviertler gingen in der Zweiten Bundesliga als klarer Favorit ins Auswärtsspiel beim ATSV Lenzing, mussten sich aber den Oberösterreichern schlussendlich mit 0:3 geschlagen geben. „Eine unkonzentrierte und sehr lethargische Leistung, die ich so von meiner Mannschaft nicht gewöhnt bin und auch nicht mehr sehen möchte“, zog Trainer Franz Langwieser ein knappes, aber deutliches Fazit. „Wir sind schlecht ins Spiel gestartet, haben viele Fehler gemacht und im Aufschlagspiel jede Konsequenz vermissen lassen“, so Langwieser weiter, „leider ist es uns nicht gelungen, den Schalter dann während der Partie umzulegen und so mussten wir völlig verdient ohne Punkte die Heimreise antreten.“
Gelegenheit zur Wiedergutmachung bot sich den Waidhofnern am Wochenende im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten VC Mils. Aufgrund des Umbaus der Waidhofner Sporthalle wurde wie schon zuletzt in der Sporthalle des BG/BRG Linz-Urfahr gespielt und dort schien den UVC-Herren die Niederlage gegen Lenzing noch in den Knochen zu stecken. Anfangs lagen die Waidhofner mit bis zu vier Punkten im Rückstand, erst mit dem Ausgleich zum 13:13 wurde das Spiel offener. Die Vorentscheidung im ersten Satz fiel dann beim Stand von 15:15, als die UVC-Herren drei Punkte in Serie machten und sich den Vorsprung dann nicht mehr nehmen ließen (25:23).
Praktisch ident das Bild im zweiten Durchgang: Wieder hatten die Gäste den besseren Start und wieder waren es die Waidhofner, die zum 15:15 ausglichen, anschließend einige Unkonzentriertheit der Milser nutzten und den Satz mit 25:22 für sich entscheiden konnten. Normalerweise sind aller guten Dinge drei – aber nicht in diesem Fall! Denn auch im dritten Satz stand es 15:15 und wieder zogen die Waidhofner einige Punkte davon. Dieses Mal kämpften sich die Tiroler aber zurück in die Partie und nutzten ihren ersten Satzball zum 25:22-Satzgewinn. Im folgenden vierten Satz zeigten die UVC-Herren dann aber ihr bestes Können. Mils hatte dem konsequenten Spiel und den rollenden Angriffen spätestens ab dem 5:5 nur mehr wenig entgegenzusetzen und lag bald schon mit 8:14 im Hintertreffen. Die Waidhofner nahmen nun zwar etwas Druck aus dem Spiel, reüssierten aber trotzdem klar und deutlich mit 25:18.
Trainer Langwieser zeigte sich erleichtert: „Es war nicht unser wahres Gesicht, das wir in Lenzing gezeigt haben und die Enttäuschung über unsere Leistung dort war riesig. Es zeigt aber auch von Charakter, wenn man sich von so einem Rückschlag nicht aus der Spur bringen lässt. Wir sind zwar auch heute gegen Mils nicht ganz auf unser bestes Niveau gekommen, aber im Großen und Ganzen war das schon sehr gut. Jetzt können wir mit einem positiven Gefühl ins Spitzenspiel in Wolfurt gehen und natürlich versuchen wir, auch dort etwas mitzunehmen.“
Die UVC-Herren haben nach den anstrengenden vergangenen Wochen am Wochenende spielfrei. Das erwähnte Schlagerspiel der drittplatzierten Waidhofner bei Tabellenführer VC Wolfurt findet am 18. Dezember statt, Spielbeginn in der Hofsteigerhalle ist um 17.00 Uhr. Informationen zu einem möglichen Liveticker und zum aktuellen Spielstand sind auf www.uvc-wy.at und www.facebook.com/UVCWaidhofen zu finden.

Voller Einsatz: Insbesondere im vierten Satz dominierten die UVC-Herren die Gäste aus Tirol deutlich.   © UVC Raiba Waidhofen/Ybbs
2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG