Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Goldhauben spenden für den Rotkreuz-Markt Hollenstein testet auch am Samstag Österreichische Meisterschaften im 10-km-Straßenlauf Umkämpfte 1:3-Niederlage bei Union Döbling Alois Hochstrasser – ein bedeutender Waidhofner feiert seinen 80er „Gemma Frühling – die Welt wird wieder bunt“ Volksmusikanten-Wallfahrt online Einbahnregelung in Zell in Kraft Der Stadtturm und seine Falken Corona-Sperre für Bezirk Scheibbs 25 Jahre Hofgarten Stift Seitenstetten Start des Kulturprogramms im Weyrer Prevenhuberhaus Corona sorgt für Rasenbeach-Absage Heimat x Mensch – Du, ich, wir. Wieder Erleichterungen bei Schanigärten Stellenanzeige Mostköniginnen gratulieren zum erfolgreichen Abschluss der Mission Most KinderUni Ennstal 2021 startet im Juli Museumswaggon Ziel von Vandalismus Start der Aktion „BikeRider“ Laufen für die Bienen Silber für Stephan Koch bei Österr. Meisterschaften im Super-G Nur wer die Sehnsucht kennt … Soft opening in der Stadtgalerie Neue Impftermine Neue Bushaltestelle am Unteren Stadtplatz Innenstadt soll Begegnungszone werden 1.000 x gratis mit der Citybahn Tauschplatzl Weyer Wohngruppe für beeinträchtigte Jugendliche Auch Weiz kann die Waidhofner Volleyball-Herren nicht stoppen Mit künstlerischer Leichtigkeit Elisabeth Schasching übernimmt Schulleitung Neue Ortsdurchfahrt Kröllendorf Samuel Leitner in Österreichs Nachwuchs-Elitekader 2021 3:0-Sieg der UVC-Volleys gegen Wr. Neustadt Corona-Testangebot erweitert Stream a Dream! All is Transformation – Claudia Czimek Gewerbepark Kreilhof wächst weiter Neue Einbahnregelung für die Zell Freilichtmuseum Katzensteinermühle seit Jahren in besten Händen Die Feuer lodern wieder Romy Sykora – Schülermeisterin Lehrermatinee einmal anders! „Gründung findet Stadt“ geht in die Verlängerung Rad-Region Waidhofen hat Potenzial Kinder brauchen Sport Umweltalarm wegen 200 l Altöls Schaulaufen der Eis-Girls Österreich-Premiere beim Crosslauf in Waidhofen Vom Kümmerer für die Innenstadt bis zur Sportförderung Mit E-Scooter und Car-Sharing mobil Großbrand bei Metran Viel Lob für gut organisierte Impfstraße Vizebürgermeister Georg Stockner nimmt die Wahl an 437.000 € Corona-Hilfsgelder für die Gemeinde Thomas Heigl schnellster Nachwuchs-Racer Wettbewerb „prima la musica“ einmal anders Corona belastet viele Jugendliche Entwarnung beim Felssturz in der Ybbsitzer Straße Natur als Bildhauer Skitalente bestätigten ihre Leistung Österreichische Downhill-Meisterschaft am Königsberg Sperren der Wege am Buchenberg Musiktalente auf die „digitale“ Bühne Max Thummerer trommelt in der Oper Neue Corona-Teststraße in Amstetten Zwei neue Strecken für Mountainbiker Impfstart am 26. Februar jetzt fix! Eine Arbeit, die Sinn macht Teststraße nun auch in Kematen fix Ade! UVC-Volleys nach 3:2-Sieg gegen Mils zurück in der Erfolgsspur Kunst trotz(t) Corona Museumstüren öffnen sich wieder Impfstart verzögert sich Zeller Apotheke startet als Drogerie neu Sensationelle 1.500 m – Bestzeit von Samuel Leitner UVC-Volleys kassieren 1:3-Niederlage in Innsbruck Service wird gut angenommen Kunst in Corona-Zeiten Demo für humanitäres Bleiberecht ÖBB dürfen Eisenbahnkreuzungen nicht schließen Traumhaft gespurte Loipen in der Langlaufarena Waldhütte FF Rosenau wählte ein neues Kommando Lkw kam von der Fahrbahn ab Ausblick 2021 Hunde bitte an die Leine Muss die Zeller Apotheke schließen? Fahrplan gegen Klimawandel bis 2040 Über 2.000 Unterschriften für den Radwegausbau Kleinreifling – Altenmarkt Startklar! Ich bin ihre Augen Covid-19 und die Berührung Ich mal‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt! Permanente Corona-Teststraße im Schloss Rothschild Bestnoten für die Citybahn 40 Jahre Lebenshilfe – ein Leben voller Möglichkeiten Den Helfern helfen

KinderUni Ennstal 2021 startet im Juli

Die Projektleiterin Mary Laussa­mayer bereitet schon mit großer Freude die KinderUni Ennstal und KinderUni Wels vor. Sie arbeitet als Nationalpark-Rangerin im Nationalpark Kalkalpen, wo sie mit viel Freude, Kindern und Erwachsenen die Natur näherbringt und auch für die Erstellung von vielfältigem, didaktischem Material verantwortlich zeichnet. „Die Themenvielfalt könnte nicht größer sein – ganz nach dem Motto: Das Leben an der KinderUni ist bunt – entdecken, forschen, fragen und experimentieren. Die Veranstalter der KinderUni Ennstal sind das Institut für Angewandte Umweltbildung (IFAU), in Kooperation mit der Marktgemeinde Weyer und dem Eventzentrum Eisenwurzen.
Von 20. bis 22. Juli werden an der Mittelschule Weyer 37 Workshops und Exkursionen für Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 15 Jahren angeboten. Das Programm umfasst Hacking mit Arduino und Roboter-Programmieren über Ausblicke in den Weltraum, Archäologie und Tiertherapie bis hin zum Schwerpunkt Sport für 12- bis 15-Jährige. Unter der Anleitung von 35 Dozenten wird geforscht, experimentiert und KinderUni-Luft geschnuppert. Auch sieben Exkursionen bereichern das Programm. Die Dozenten verknüpfen Wissensvermittlung mit Freizeitspaß und verstehen es, die Neugierde an ihrem jeweiligen Fachgebiet zu wecken. Der direkte Kontakt mit den Experten und so manches Aha-Erlebnis legen oft den Grundstein für ein lebenslanges Interesse an Technik, Naturwissenschaften, Kunst und Kultur.
Das gesamte Kursangebot mit allen Workshops und Exkursionen gibt’s zum Durchklicken ab Ende April/Anfang Mai auf www.kinderuni-ooe.at/ennstal. Inskribieren/anmelden kann man sich ab Ende Mai 2021. Aufgepasst, die Plätze sind begrenzt und heiß begehrt. Die Inskriptionsgebühr/Teilnahme beträgt einmalig 20 € (egal wie viele Kurse gebucht werden) und je Mittagessen 6 €. Die Kinder werden auch in den Mittagspausen von den geschulten Kursbetreuerinnen begleitet.
Die Inhalte sind altersgerecht verpackt und die Workshops nach Altersgruppen gestaffelt: Halbtagesworkshops für 5- bis 7- und 7- bis 9-jährige Neugierdsnasen, Halb- und Ganztageskurse für 9- bis 12- und 12- bis 15-jährige „SchlauFüchse“, wie alle Kinder­Uni-Teilnehmer intern genannt werden.

KinderUni-Programm
Die Qual der Wahl – ein kurzer Querschnitt durchs Programm der KinderUni Ennstal 2021:
Für die Altersgruppe von 12 bis 15 Jahre wird über drei Tage mit dem Thema Sport gespielt: Vom Mentaltraining („Genial!Mental“) über Kampfsport („Kampfkunst, Kung Fu & Du“) und Teambuilding („Einer für alle, alle für einen“) bis zu Stand-up-Paddeln, Abseilen („Flussexpedition auf der Enns“), „Parkour & Freerunning“ und einem Mountainbike-Training bei „Zeig’s deinem Bike“ reicht die Bandbreite. Effiziente Selbstverteidigungskniffe trainieren auch 9- bis 12-jährige KinderUni-Studierende in „Deckung hoch“.
Wie spricht man eigentlich computerisch? Das vermitteln die Experten vom Institut zur Förderung des IT-Nachwuchses (IFIT) in den Kursen „Arduino Alarm“ und „Scratch Junior“. Wie man Roboterkäfer baut und programmiert („Roboter & Forschung“ – Forschungsinstitut Profactor), Wasserraketen zündet und in die Rolle eines Astronauten schlüpft („Raketen & Planeten“ – österr. Weltraumforum) oder Sensationsfunde präpariert („CSI Saurierzahn“, Alexander Lukeneder) wird ebenso angeboten wie aufregende Zeitreisen in die Steinzeit („Vom Steinzeitbohrer zum Keltenschmuck“ und „Leben in der Steinzeit“) und ins römische Oberösterreich vor 2.000 Jahren („Junge Römer & und Du“). In „Peacepainting“ können die Teilnehmer ihre Kreativität ausleben.
Die beliebte Dozentin Petra Forster spielt mit 7- bis 9-jährigen „Detektiven“ umweltkritisches Papiertheater im Workshop „Mach Mi(s)t“. Ebenso für 7- bis 9-Jährige gibt es einen Workshop zum wichtigen Thema emotionale Regulierung und Anti-Stress-Training („Froggy und die Kraft der Finger“). Und bereits die jüngsten SchlauFüchse (5 – 7 Jahre) erforschen mit den Experimentier-Labs der Mini-Forscher-Umwelt die Gesetze von Natur und Technik in drei Vormittags-Workshops. Ein Fokus ist alljährlich dem Thema Natur gewidmet, heuer mit dem Schwerpunkt Tiere: Ranger des Nationalparks Kalkalpen, Dozenten von naturschauspiel.at, der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle Grünau, des OÖ Landesmuseums und des Klimabündnis OÖ begeistern die Kids für Tiere, Tierspuren und Umweltthemen in den Workshops „Fliegende Edelsteine“, „Krimis im Tierreich“, „Tiere, Pflanzen, Menschen…“, „Flattern und Schnattern im Almtal“, „Momo & Energie mit Fantasie“, „Was steckt im Handy?“. Bei der Exkursion „Tierisch schlau“ zu Partnerpfote für Mensch und Tier nach Ternberg können die Kinder vierbeinige Professoren (Therapietiere) trainieren sowie ein Pferd bemalen und beim „Besuch in der Tierärztepraxis Weyer“ den Traumberuf Tierarzt hautnah erleben.
Weitere Exkursionen führen zum Christophorus15-Hubschrauber nach Ybbsitz („Notruf 144: Wenn die Hilfe vom Himmel kommt“), zum Roten Kreuz Weyer und zum Weltraum-Observatorium von Hans-Heinrich Wenk auf der Hohen Dirn. Schließlich geht es im Workshop „Kochtopf statt Mistkübel“ um den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln, aus denen köstliche Restl-Essen gezaubert werden und beim Beatboxer Michael Krappel (Supertalent 2011) in „Beatboxing“ um die überaus coole Kunst, Percussion-Sounds mit dem Mund zu erzeugen, denn musikalische Aktivität in einer Gruppe macht Spaß und trainiert ganz nebenbei sehr effizient das Gehirn.
Rückfragen an Maria Laussamayer – Projektleitung Kinder­Uni Ennstal, Tel. 0676/466 74 59 oder per E-Mail: ennstal@kinderuni-ooe.at

CSI – Detektive der Vergangenheit © KinderUniEnnstal
2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG