Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Felsenkrippe fast fertig Ybbsitz bleibt aktiv 10 Jahre Team Österreich Tafel Musikschüler bewiesen ihr Können Erfolgreiches Wettkampfjahr der Sportunion-Leichtathleten zu Ende Sperre von Wanderwegen auf dem Buchenberg Hilfe für Menschen in Not Kripperlrunde bereitet sich vor Epitaph für Alfred Habermann 70 Podestplätze und 30 Medaillen Skiläuferin aus dem TZW ist Sportlerin mit Behinderung 2020 Zeller Bauernladen eröffnet Ybbstalradweg immer beliebter Gründerin Nummer 20 startet in Waidhofen Ab 13. Dezember wird die Stadt mobil(er) Mit dem E-Bike im Einsatz Neue Brücke soll Radweg ermöglichen Wilhelm, Roseneder, Haidler, Hofmacher und Mayrhofer schlossen Ausbildung erfolgreich ab Klassik auf höchstem Niveau Musikschüler holen sich Leistungsabzeichen Zeller Bauernladen eröffnet am Sonntag Corona-Fälle nehmen dramatisch zu Ausbau der L 6210 zwischen Aigen und Hausleiten fertiggestellt UVC-Volleyballer mit dem nächsten Sieg SV Pöchlarn – SG Waidhofen 1:2 (0:1) Pflasterarbeiten schreiten zügig voran Erik Trauner eröffnete die Bühne im kulturGasthaus zum Halbmond Wieder Corona-Absagen Von Beethoven nur eine leichte Prise Wintersperre Ybbstalradweg Zusammenhalten in schwierigen Zeiten Widerstand gegen einen weiteren vierspurigen Ausbau der B 121 Hühnergrabenprojekt vor Fertigstellung LCN-Athlet Domenik Vizani gewinnt City Trail Run SG Waidhofen gewinnt überlegen Du holde Kunst, ich danke dir dafür Musikalisch bunt gemischt Österreich ist, was Du isst! Aus Altstoff wird Wertstoff Ybbsitz bleibt aktiv Gold, Silber und Bronze für Feuerwehrkameraden 3:0 gegen Salzburg – UVC-Express rollt weiter Ehemaliger Nationalteamspieler trainiert mit den Basketballern Kurz.Film.Zuckerl: Hauptpreis für „Ene Mene“ Carmen und die Marimba Aktion Schnupperticket geht weiter Wirtschaft, Natur und Klimaschutz sind keine Gegensätze „Steiniger Weg liegt vor uns“ Waidhofens Dörfer werden e-mobil Mit dem Lieblingsauto unterwegs Hollenstein setzt auf Camping-Tourismus Ybbsitz produziert selbst Strom für Eigenbedarf UVC lieferte St. Pölten starken Fight Mühlbachler und Schedlbauer – Stadtmeister Skulptur & Malerei Ein musikalisches Hoch für Ludwig van Beethoven Erfolgreiche Tombola für die Basilika Radboom rettete die Tourismussaison Die ganze Stadt wird zum Adventmarkt Musikverein Kleinreifling erhält Ehrung vom Land Ein Buch und ein Fest für Univ.-Prof. Welser Eldin Sehic unterschrieb bei den „Wölfen“ Bilanz zur halben Herbstsaison Die besten Fruchtaufstriche der Stadt Viel Platz im Publikum – zwei Konzerte an einem Tag Kammermusik 6.0 Alte Linde im Schlosspark musste gefällt werden Vierjährige von Baum getötet Fünf Spiele – fünf Siege Tennis Stadtmeisterschaften Ein starkes musikalisches Zeichen Ein Schmunzler in Corona-Zeiten Weyrer Biber erstrahlt in neuem Glanz Blühendes Hollenstein wieder erfolgreich Göttlich Die Citybahn hat „ausgepfiffen“ Schüler streikten für das Klima Der Naturpark Eisenwurzen ist um eine Attraktion reicher Gut für dich, gut für mich Sarah Rijkes im ÖRV-Aufgebot für die Rad-Weltmeisterschaften Autoslalom-Pilot in der richtigen Spur Herbstkonzerte Bezaubernde Klänge eines vergessenen Instruments Kost.bare Marmeladen Mehr Gäste für die Stadt Bürgerinitiative gegen Siedlungsvorhaben Reitherer Platzerl neu verpackt Herzlich willkommen, Pfarrer Hans Wurzer! Gelungener Renovierungsstart Sarah Rijkes überzeugte mit einer Spitzenleistung Ferdinand Hager fuhr auf Spitzenplatz Dr. Riess erhielt das goldene Ehrenzeichen Das war das Waidhofner Dämmershopping BACH&BASS Ein Sonntag in Tracht Sensationelle 54 Aussteller bei Ybbsitzer Flohmarkt Gemeinde21 – Projekte laufen weiter Pölzgutter gewinnt Sprintdistanz beim Triathlon in Podersdorf Windig, wellig, Weltklasse Kameras im Konviktgarten für mehr Sicherheit

Von Beethoven nur eine leichte Prise

Festival Klangraum im Herbst. Ein besonderer musikalisch-literarischer Abend

Einen überaus charmanten Abend mit musikalischem Augenzwinkern servierten am vergangenen Donnerstag, 29. Oktober, Christoph Wagner-Trenkwitz, der eloquente und mutterwitzbegabte Theatermann, Kammersänger Adrian Eröd und die Pianistin Andrea Linsbauer, die den Staats­opern-Bariton einfühlsam bei seinem Liedvortrag begleitete. Unter dem Motto: „Eine Prise Beethoven“ war es tatsächlich nur eine leichte Prise an Beethoven, mit der das Musik-Menü an diesem Abend im Kristallsaal im Schloss Rothschild gewürzt wurde.
In der Annahme im Beethovenjahr würde der Musikgigant aus Bonn ohnehin zur Genüge in allen Konzertsälen der Welt hinauf- und hinuntergespielt werden, entschloss sich Intendant Thomas Bieber dieses Trio mit seinem luftig, leichten „Prisen“-Programm für das KlangraumFestival zu engagieren. Corona machte zwar den prognostizierten weltweiten Beethoven-Festspielen einen Strich durch die Rechnung, dennoch ging kaum wem im gläsernen Konzertsaal Meister Beet-
hoven ab, ganz im Gegenteil.
Der Liederabend widmete sich mit drei von Beethoven vertonten Gedichten ein wenig dem Jahresregenten, dessen 250. Geburtstag heuer gefeiert wird, davor und danach waren es aber Lieder unterschiedlichster Genres von Hugo Wolf über Ralph Benatzky bis hin zu Georg Kreisler und sogar Mozart wurde zum Auftakt sozusagen ambulant mitgenommen.
Adrian Eröd erwies sich einmal mehr als Liedinterpret von hohen Graden, mit Schauspieltalent und dem nötigen Esprit, um etwa Kreisler-Texte der Marke „Geh ma Tauben vergiften im Park“ voll bittersüßer Ironie über die Bühnenkante zu bringen. Auch Ralph Benatzkys Operetten-Œuvre war bei Adrian Eröd und seiner Begleiterin Andrea Linsbauer am Bösendorfer bestens aufgehoben und bei „Auch Luise, kein Mädchen ist wie diese“ war der Moment gekommen, bei dem so mancher im Publikum überlegte mitzusingen.
Dem Liederabend die entscheidende Würze, die die Menüfolge erst zum abgerundeten Genuss werden ließ, gab allerdings erst die Fabulierkunst des Herrn Wagner-Trenkwitz. Mit Anekdoten von und über Marcel Prawy oder Georg Kreisler, Texten von Fritz Grünbaum und Humorvollem aus der Kategorie „unnützes Wissen“ unterhielt der als Opernball-Moderator einem breiten Publikum bestens bekannte Wagner-Trenkwitz sein Publikum.
Ein herrlich humorvoller Abend, der in Corona-Zeiten allen sehr gut tat.
Fritz Stummer

Das Trio Andrea Linsbauer, Adrian Eröd und Christoph Wagner-Trenkwitz servierte einen humorvollen Lieder- und Textabend mit einer „Prise Beethoven“.
2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG