Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Hühnergrabenprojekt vor Fertigstellung LCN-Athlet Domenik Vizani gewinnt City Trail Run SG Waidhofen gewinnt überlegen Du holde Kunst, ich danke dir dafür Musikalisch bunt gemischt Österreich ist, was Du isst! Aus Altstoff wird Wertstoff Ybbsitz bleibt aktiv Gold, Silber und Bronze für Feuerwehrkameraden 3:0 gegen Salzburg – UVC-Express rollt weiter Ehemaliger Nationalteamspieler trainiert mit den Basketballern Kurz.Film.Zuckerl: Hauptpreis für „Ene Mene“ Carmen und die Marimba Aktion Schnupperticket geht weiter Wirtschaft, Natur und Klimaschutz sind keine Gegensätze „Steiniger Weg liegt vor uns“ Waidhofens Dörfer werden e-mobil Mit dem Lieblingsauto unterwegs Hollenstein setzt auf Camping-Tourismus Ybbsitz produziert selbst Strom für Eigenbedarf UVC lieferte St. Pölten starken Fight Mühlbachler und Schedlbauer – Stadtmeister Skulptur & Malerei Ein musikalisches Hoch für Ludwig van Beethoven Erfolgreiche Tombola für die Basilika Radboom rettete die Tourismussaison Die ganze Stadt wird zum Adventmarkt Musikverein Kleinreifling erhält Ehrung vom Land Ein Buch und ein Fest für Univ.-Prof. Welser Eldin Sehic unterschrieb bei den „Wölfen“ Bilanz zur halben Herbstsaison Die besten Fruchtaufstriche der Stadt Viel Platz im Publikum – zwei Konzerte an einem Tag Kammermusik 6.0 Alte Linde im Schlosspark musste gefällt werden Vierjährige von Baum getötet Fünf Spiele – fünf Siege Tennis Stadtmeisterschaften Ein starkes musikalisches Zeichen Ein Schmunzler in Corona-Zeiten Weyrer Biber erstrahlt in neuem Glanz Blühendes Hollenstein wieder erfolgreich Göttlich Die Citybahn hat „ausgepfiffen“ Schüler streikten für das Klima Der Naturpark Eisenwurzen ist um eine Attraktion reicher Gut für dich, gut für mich Sarah Rijkes im ÖRV-Aufgebot für die Rad-Weltmeisterschaften Autoslalom-Pilot in der richtigen Spur Herbstkonzerte Bezaubernde Klänge eines vergessenen Instruments Kost.bare Marmeladen Mehr Gäste für die Stadt Bürgerinitiative gegen Siedlungsvorhaben Reitherer Platzerl neu verpackt Herzlich willkommen, Pfarrer Hans Wurzer! Gelungener Renovierungsstart Sarah Rijkes überzeugte mit einer Spitzenleistung Ferdinand Hager fuhr auf Spitzenplatz Dr. Riess erhielt das goldene Ehrenzeichen Das war das Waidhofner Dämmershopping BACH&BASS Ein Sonntag in Tracht Sensationelle 54 Aussteller bei Ybbsitzer Flohmarkt Gemeinde21 – Projekte laufen weiter Pölzgutter gewinnt Sprintdistanz beim Triathlon in Podersdorf Windig, wellig, Weltklasse Kameras im Konviktgarten für mehr Sicherheit Mehr Grün in der Stadt Kunst am Silo Eine Flaneurin berichtet Lösung für das Ofenloch gefordert Kein Risiko bei SunnyCard-Kauf Standort für Donaubrücke Mauthausen fix Spiel SG Waidhofen gegen Blindenmarkt am 28. August Medaillenregen geht weiter Dem Regenwetter zum Trotz Modernste Sicherheitstechnik für die Citybahn Nahversorgung Tag und Nacht in der Innenstadt Hannah Streicher top Die Strömung der Ybbs als Gegner Turn Over, Berichte einer Flaneurin Konviktgartenkonzerte biegen in die Zielgerade Walhalla im Alpenstadion Neue Bahnbrücke über den Redtenbach IFE gewinnt Großauftrag für Londoner U-Bahn-Züge Kinder an die Macht Radweg wächst bis Gaflenz 900 kg schweres Holzelement erschlug Zimmermann Lokalaugenschein am Ybbstalradweg Kultur tragen Tennis-Mannschaftskreis-Meistertitel Großes Weyrer Motorsporttalent – Christoph „Chrisi“ Holzner Die Wiener Tschuschenkapelle gastiert im Plenkersaal Die Jahre vergehen, der Sound bleibt Genuss am Oberen Stadtplatz Brückendemontage Mostbrunnen renoviert Siegfried Kettner ist oberster Salesianer Virtuos und galant

Die Citybahn hat „ausgepfiffen“

Waidhofen. Revolutionäre Sicherheitstechnik „VTS“ kommt auf der Strecke der Citybahn erstmals zur Anwendung

„VTS“ ist das neue Zauberwort beim Betrieb von Eisenbahnen. Das Kürzel steht für Vereinfachte Technische Sicherungsanlage. Es ist eine neue, einfache und somit kostensparende Art der Sicherung von Eisenbahnkreuzungen.
Die erste VTS-gesicherte Eisenbahnkreuzung in Österreich wurde als Pilotprojekt am Montag, 28. September, auf der Strecke der Waidhofner Citybahn in Betrieb genommen. Zu diesem „Meilenstein“ und zur offiziellen Inbetriebnahme waren Mobilitäts-LR Ludwig Schleritzko und die Geschäftsführerin der Niederösterreich Bahnen (vorm. NÖVOG) sowie Partner bei der Umsetzung nach Waidhofen gekommen. Die erste mit VTS ausgestattete Kreuzung ist jene beim ASKÖ-Haus und dort fand auch der kleine Festakt statt. Bis zum 13. Dezember, mit Umstellung des Fahrplans, werden noch die Kreuzungen bei der HTL und im Vogelsang umgerüstet. Die Vorteile dieser neuen Sicherungsart sind mehrfach. Die Anlagen funktionieren funkgesteuert und werden mit Solarenergie betrieben, was teure Grabungsarbeiten unnötig macht. Sie sind zuggesteuert und nicht mehr von einer Zentrale aus, so wird der Anteil an technischen Komponenten reduziert und wieder ein Kostenfaktor minimiert. Herkömmliche Sicherungen von Eisenbahnkreuzungen kosten durchschnittlich rund 180.000 €, VTS-Systeme hingegen nur 88.000 €. „Derzeit sind VTS noch nicht vom Eisenbahngesetz zugelassen, aber ich hoffe sehr, dass dies in der kommenden Novelle berücksichtigt wird. Unser Pilotprojekt auf der Waidhofner Citybahn soll nach seiner Evaluierung als Grundlage für die Novelle dienen“, so Barbara Komarek. Auch LR Ludwig Schleritzko betonte, dass nicht nur Kostengründe für VTS sprechen, sondern auch der Sicherheitsaspekt. „Sicherheit ist der bestimmende Faktor und nach dem Probelauf werden wir zeigen können, dass diese neue Art der Sicherung von Eisenbahnkreuzungen genauso gut funktioniert wie die herkömmlichen aber wesentlich teureren Systeme“, so der Landesrat. Für die Bevölkerung ist aber ein noch ganz anderer Aspekt der entscheidende, warum der VTS der Vorzug zu geben ist. Bei VTS-gesicherten Kreuzungen kann auf das Pfeifsignal verzichtet werden. Wenn die drei Kreuzungen umgestellt sind und die eine, wie bereits von der Stadt geplant, in der Schöffelstraße beim AMS nicht mehr für den öffentlichen Verkehr zugelassen sein wird, gibt es keine Pfeifsignale an der Citybahnstrecke mehr.
Beim Festakt dankte schließlich auch Bgm. Werner Krammer für die gute Kooperation und die gelebte Partnerschaft zwischen Land, NÖ Bahnen und der Stadt. „Mit all den Investitionen durch die NÖ Bahnen in die Infrastruktur der Citybahn verbessern wir unsere innerstädtische Mobilität deutlich und dafür gilt es auch Danke zu sagen“, so der Bürgermeister.


Im Rahmen eines kleinen Festakts wurde am Montag die erste VTS-gesicherte Eisenbahnkreuzung Österreichs
in Betrieb genommen. V.l.n.r.: LR Ludwig Schleritzko, Martin Hoffer (ÖAMTC-Rechtsdienste), NÖ Bahnen-GF
Barbara Komarek, Laurenz Trunner (GF der EBE Solutions), Bgm. Werner Krammer und Verkehrs-StR Erich
Leonhartsberger


Solarstrom sorgt für Energie

2020 © Der Ybbstaler Verlags GmbH powered bei UFD-Huber OG