Aktuelles Abo Babies Service Kolumne Headline Wetter Feuerkette am Panoramahöhenweg Ybbsitzer Steinboot 2.0 Hitzeschlacht beim Heiligenstein-Bewerb Erfolgreiche Titelverteidigung beim Putterersee-Triathlon Hagelschauer beendete die Hitzewelle Ein Schulball der besonderen Art Junge Musiktalente vor den Vorhang geholt Schnelle Ladestation für E-Autos Einfach köstlich – einfach bio! Ein Sommerfest der Marschmusik Großartiges Platzkonzert der Gardemusik Ein Rastplatz der besonderen Art 16. Opponitzer Hügellauf Größtes Volleyballturnier Österreichs Von Schottland bis in den Kreml Klangrede in sechs Suiten Neues Rathaus für Hollenstein Mähtrak brannte aus 1. Platz für die U-18-Volleygirls Guter Landesligafußball in Gaflenz „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ Musikfluss, Malvern Hills und ein zweiter Aufguss Windhager Wanderlust entlang sanfter Hügel und grüner Wiesen Rummelplatz & Blasmusik Einfach gemütlich z‘ammkommen Achtung bei Parkscheinen Klima-Demo, die dritte Bereits zweiter Mord in Greinsfurth Gaflenzer wurde Harmonika-Vizeweltmeister Jo mia san mit’n Traktor do! Das Mostbratl: Österreichs bester kulinarischer Schatz Ungefährdeter Heimsieg der SG Radsport der besonderen Art In Stein gehauene Körper Blowy’s Finale Sicherheit hautnah erlebt Eine lebenswerte Stadt Bezirksgericht übersiedelt Boom im Tourismus – 283.000 Nächtigungen Marktlauf feierte Jubiläum FF Ertl gewinnt Löschangriff Kabarett für den guten Zweck Schrammelseligkeit auf Klassisch Durchg´mischt Glücklicher, aber äußerst verdienter Sieg des SV Harreither Herren 1 startet mit einem Sieg in der Bundesliga Gedenktafel zur Erinnerung an helfende Hände Melanie Klaffner – zweifache österr. Tennisstaatsmeisterin 2019 Flora Krondorfer und Peter Teufel top Die Stadt weiter Partner der Jugend „PI“ im Bürgermeisterbüro Die schnellste Pianistin der Welt Keine hausärztliche Versorgung an Wochenenden Gelungener Saisonauftakt für die UTC Herren 2 Museum startete in neue Saison Danke an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz Ybbstalradweg hat wieder Saison Topevent mit neuen Highlights Adam & Schimbäck – OÖ Tanzlandesmeister Volksmusik zu Ehren der Dreifaltigkeit Oismühl-Steg wurde um 80.000 € saniert Junge Musikanten zeigten ihr Können Von Winnetou zum Wienerlied „Stoßdämpfer“ für den Senker-Steg Verkürzte Citybahn hält auch beim Eurospar Um 1,1 Millionen Euro weniger Schulden Aktion „Scharfe Messer“ Herzlich willkommen in Waidhofen Angelparty der LJ Opponitz Franz Desch gewinnt Super-Kombi Top-Leistungen der Bike Team-Ginner-Athleten Waidhofen lässt „wieder aufhOHRchen“ Kreativtag & Popularabend Familie aus brennendem Wohnhaus gerettet Hopf übergibt Taktstock an Michaela Merkinger Günther Haider – Tennis-Landesmeister Sensationeller Saisonauftakt der AFW-U 15 „Lebendfalle“ – ein Kunstevent der anderen Art Singen für den Frieden Um 3,30 Euro mit dem Taxi in die Stadt Engerlinge werden zur Plage Wieder Felssturz an der Ybbs Weyrer stehen auf Gesundheit Herren feiern Sensationssieg über Tabellenführer Unentschieden gegen SC Ortmann Visionen für die Stadt Feiern bis ins Morgengrauen Museum in progress „Wir haben keinen Planet B“ Noch ist das Gericht eine Baustelle Holztransporter kippte um Abriss des Rössler-Hauses Leuchtturmprojekt im ländlichen Raum SV Harreithers junge Mannschaft holte drei Punkte Medaillenregen bei der Bezirksmeisterschaft Peter Teufel – Landesmeister im Bouldern Dinner & Kabarett Mit Pauken und Marimba Weltcup-Flair in der Innenstadt

150 Jahre eigenes Statut

Offizieller Festakt am 23. März

Vor 150 Jahren wurde der Stadt Waidhofen ein eigenes Statut verliehen. Dieses gilt seit 6. Februar 1869. Ein Meilenstein für die Stadt und ihre Entwicklung, der im Jubiläumsjahr 2019 ausgiebig gewürdigt wird.
„Die Verleihung des Statuts hat ganz neue Möglichkeiten in Waidhofen geschaffen. Verwaltungsvorgänge wurden vereinfacht, Bürgerinnen und Bürger bekommen seither alles aus einer Hand. Dieses One-Stop-Shop-Prinzip leben wir heute ganz besonders im Offenen Rathaus. Neben den Vorteilen, die das eigene Statut für Bürgerinnen und Bürger bedeutet, prägt es auch wesentlich die Identität unserer schönen Stadt“, erklärt Bürgermeister Werner Krammer.
Blick zurück nach vorn
Am Donnerstag, dem 14. März, fiel im Kristallsaal im Schloss Roth­schild quasi der Startschuss zu den Feierlichkeiten zum Fest „150 Jahre Statutarstadt Waidhofen“. Sehr würdig, sämtliche Honoratioren vom Nationalratspräsident Sobotka bis zu den Gemeindevertretern der Stadt fanden sich ein, um bei der Präsentation des Buches „Blick zurück nach vorn“ dabei zu sein und damit auch dieses Buch zu würdigen. Hervorragend umrahmt wurde diese von einem Damenensemble – Marianne Vlcek, Marlies Sobotka und Carol Klaus.
In einem Gespräch mit Stadtarchivleiterin Eva Zankl erzählten Maria Gumpinger – ein wesentlicher Motor zur Entstehung des Buches – HR Matthias Settele und Mag. Walter Zambal über ihre Beiträge, stellvertretend für alle Verfasser. Weiter führte Martin Gebhart vom Kurier mit Bgm. Werner Krammer, Arch. Ernst Beneder, einem echten Visionär, und den beiden Wahl-Waidhofnerinnen Viktoria Kickinger und Gudrun Schindler-Reinbauer, beiden Damen nicht minder angetan vom Lebensraum und damit der Lebensqualität Waidhofens, ein Interview.
Die Festschrift in Buchform beschreibt auf über 200 Seiten die Entwicklungen seit der Statutsverleihung. Erhältlich ist das Buch im Tourismusbüro der Stadt und in der Bücherecke. Passend zum Buch gibt es auch eine Fotoausstellung im Offenen Rathaus. Sie ist zu den Öffnungszeiten zu besichtigen.
Hoher Besuch hat sich zum offiziellen Festakt am 23. März angekündigt. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner wird ebenso wie Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka Glückwünsche überbringen.
Das Programm beginnt um 9.00 Uhr mit einer Messe in der Stadtpfarrkirche, gestaltet von der Musik- und Kunstschule Waidhofen unter der Leitung von Direktor Christian Blahous, der eigens für die Festmesse ein Orchester und einen Chor zusammengestellt hat. Um 10.00 Uhr spielt die Stadtmusikkapelle ein Platzkonzert beim Schloss an der Eisenstraße. Der Festakt findet um 10.30 Uhr im Schlosscenter statt. „Statutarstadt zu sein ist sowohl Privileg als auch Herausforderung – das Fest am 23. März rückt einen ganz besonderen historischen Meilenstein in den Mittelpunkt. An diesem Tag feiern wir gemeinsam unser Leben voller Möglichkeiten, wir wollen gemeinsam mit den Waidhofnerinnen und Waidhofern feiern“, so Bürgermeister Werner Krammer.

auch Interessant  Bahnfreunde suchen Unterstand für Dampflok

Die Autoren HR Matthias Settele und Walter Zambal sowie Buchprojekt-Initiatorin Maria Gumpinger im Gespräch mit der Leiterin des Stadtarchivs
Eva Zankl zVg
In der Podiumsdiskussion mit Kurier-Redakteur Martin Gebhard kamen Bgm. Krammer, Arch. Beneder, Kinder-Uni Organisatorin Schindler-Reinbauer und Wahl-Waidhofnerin Viktoria Kickinger zu Wort. zVg